Kinect auf Geisterjagd

Da beim Liveauftritt - ohne viel zu Spoilern - das Stichwort „Kinect“ im Zusammenhang mit „schlechten Entscheidungen“ fiel, eine kurze Info: auch wenn das Spielen mit der Kinect nicht immer gut war, so erfreut sich die Hardware heute noch großer Beliebtheit in den Kreisen der Geisterjäger:

An ein Tablet/Notebook angeschlossen und mit speziell dafür entwickelter Software versucht die Kinect menschliche Gestalten zu erkennen und über die Software zu visualisieren.

Hat sich Mircosoft so sicher auch nicht gedacht, aber immerhin wirds noch genutzt :slight_smile:

7 „Gefällt mir“

Wäre ja voll abgespaced wenn man dann so ne Situation hätte, wo Hund oder Katze sinnlos ins Nichts starrt und dann Kinect dort was erkennen würde :joy_cat: :scream_cat:

Ziemlich genau das ist bei den Recherchen der Geisterakten oft passiert. Sie haben oft auch einen Hund dabei. Ich glaube die ersten Staffeln sind immernoch über PRIME kostenfrei streambar :sweat_smile: man darf jetzt nicht alles allzu ernst nehmen, aber ist durchaus sehr unterhaltsam gemacht und die beiden Hauptakteure sind oft selbst skeptisch. Das macht es sympathischer :+1:

3 „Gefällt mir“

Sind das die Ghostfacers? :joy_cat: