Kennt jemand ein Spiel oder eine Graphikdemo mit invertiertem/schwarzem “Licht”

Bei dem Spielbuch-Titel der aktuellen SFS-Staffel, “Reiter der schwarzen Sonne”, ist mir mal wieder eine Frage eingefallen, die ich mir schon öfter gestellt habe, nämlich ob ein Spiel oder eine Graphikdemo existiert, wo es eine “Lichtquelle” gibt, von der kein Licht sondern Dunkelheit ausgeht.

In der realen Welt gibt es sowas nicht. Wenn irgendwo Licht drauf fällt, kann man nicht irgendwas anderes drauf strahlen, um dieses Licht wieder zu neutralisieren und um die angestrahlte Oberfläche wieder dunkler zu machen.

Ich sehe aber keinen Grund, warum sowas in einer virtuellen Welt nicht möglich sein sollte. Mich würde sehr interessieren, wie so etwas dann bei komplexeren Umgebung aussieht. Zum Beispiel eine Szene wo sich eine schaurige Gestalt in einer Kutte durch einen Gang oder ein Haus bewegt und dabei Dunkelheit ausstrahlt, stelle ich mir cool vor. Es wird natürlich ungefähr so aussehen, als hätte man bei einem normal beleuchteten Raum die Beleuchtung umgedreht, also in den Ecken wäre es dann heller und näher zur Raummitte hin dunkler. Trotzdem würde ich so eine Szene gerne mal graphisch dargestellt sehen.

Ich hab dazu mal über google und youtube mit inverted/black lighting/illumination gesucht, aber nichts gefunden. Kennt da jemand vielleicht ein Spiel oder eine Demo, wo so ein Beleuchtungseffekt realisiert wurde?

4 „Gefällt mir“

Hab ich auch noch nie gesehen. Hin und wieder gibt es Diskussionen unter Developern, wie man das anstellen würde (negative Werte bei Lichtquellen etc), aber Licht funktioniert ja fundamental anders als Dunkelheit. Es ist leicht vorstellbar, etwa eine Reihe von Räumen so zu konstruieren und dann von oben draufzuschauen und zu sehen, wie sich Dunkelheit strahlenförmig ausbreitet und passives Licht verdrängt, aber eine Spielfigur, die in der Welt wäre, könnte das kaum deuten. Um einen vergleichbaren Effekt zu erreichen, wäre es logischer, einen Quelle zu bauen, die volumetrischen Nebel verbreitet, der von ferne sichtbar/erkennbar ist, sich aber anders bewegt.

Außerdem: Wenn du, sagen wir, eine Tür hast, aus der einfach Dunkelheit fällt, kannst du nicht an der Tür vorbeischauen, also nichts sehen, was rechts ist, wenn du links davon stehst - das Licht von rechts kann ja logischerweise Dunkelheit vor der Tür nicht passieren. Das dürfte eine irritierende Erfahrung sein.

3 „Gefällt mir“

Ah, das macht Sinn.

Ich finde es zwar immer cool, wenn auf clevere Art in Spielen strahlende Lichtquellen eingesetzt werden, aber wenns um Dunkelheit geht, klingt ein Nebel tatsächlich besser.

Da fällt mir ein, dass ich eigentlich schon lange mal Dark Project nachholen wollte…

Physikalisch wahrscheinlich nicht dasselbe, aber in den Sinn kommen mir dabei The Unfinished Swan und Return of the Obra Din.

1 „Gefällt mir“

Das ist zwar eine andere Beleuchtungsphysik, wie du gesagt hast, aber trotzdem vielen Dank für den Kommentar! The Unfinished Swan hab ich jetzt zum ersten Mal gesehen und damit auch eine ganz neue Spielmechanik :smiley: Das man sowas auch mit Computergraphik machen könnte, war mir noch nie in den Sinn gekommen. Eine sehr coole Idee!

1 „Gefällt mir“