Return to Monkey Island - Achtung: Spoiler!

Nach einer Weile ist mir das jetzt auch alles wurscht. Das Spiel hat unheimlich gute Momente. Allein das Mopp-Baum-Massaker ist DAS Highlight für mich, und das vielleicht sogar in der ganzen Reihe!

1 „Gefällt mir“

Gerade DAS fand ich schlimm. Es hat Guybrush von einer total empathielosen, zerstörerischen Seite gezeigt, die man vorher nicht kannte. Hat mich richtig wütend gemacht, wie er Mutter Natur da vergewaltigt hat. :face_with_raised_eyebrow:

1 „Gefällt mir“

Mit dem Baum konnte ich noch leben, aber die verstörten Tiere taten mir schon leid :face_with_peeking_eye:
Was hat sich Ron Gilbert denn dabei gedacht? :saluting_face:

1 „Gefällt mir“

Naja, ist halt Comedy durch Kontrast. Man erwartet, dass einer der Moppstiel-förmigen (was für ein Wort…) Äste abgesägt wird, aber man ahnt natürlich wegen der anfänglichen Idylle, dass das schief gehen wird.

Ich habe das einfach als Gag gesehen, der zudem unterstreicht, worum es in RtMI geht. Dass Guybrush so fokussiert auf das Geheimnis von Monkey Island und seine Rivalität mit Le Chuck ist, dass er zunehmend Kollateralschäden in Kauf nimmt, obwohl die Jagd nach dem Macguffin nur noch Selbstzweck ist. Das wird ja in Spielverlauf noch häufiger aufgegriffen (Stürzen der Monarchie auf Brrmuda, Museum musste schließen, Hermann Toothrot wird in der Höhle zurück gelassen…).

1 „Gefällt mir“

Hat nicht der selbe Guybrush Threepwood seine Crew in Monkey Island 1 zurückgelassen? Kate Capsize eingekerkert? Stan in einen Sarg eingenagelt?

Sind wir mal ehrlich, er war schon immer ein kleines A……… :joy:

Bei der Baumszene hab ich mich weggeschmissen.

1 „Gefällt mir“