Ultima 8 - besser als sein Ruf

Hallo zusammen,

habe den Podcast jetzt erst entdeckt und angefangen, mich durch die alten Folgen durchzuhören. Gerade habe ich die Folge zu Ultima gehört und muss sagen, dass ich es extrem schade finde, wie lieblos Ultima 8 abgehandelt wurde. Das erweckt den Eindruck, dass man Ultima 8 überhaupt nicht richtig gespielt hat. Ja, am Anfang hatte es einen Anklang von einem Action-Rollenspiel, aber zum Glück wurde das größtenteils mit dem ersten Patch beseitigt und danach war es ein richtig tolles Rollenspiel, in dem es so viele tolle Sachen zu entdecken gab. Klar, es war ein anderes Spiel als Ultima 7 und es hat in einer anderen Welt gespielt. Aber auch hier war die Welt extrem glaubwürdig und gut ausgearbeitet.
Geht es nur mir so? Oder gibt es hier noch andere Ultima 8 Fans?

2 „Gefällt mir“

Ich habe Ultima VIII auch gerne gespielt. Allerdings kam es an die anderen Teile gefühlt nicht so wirklich heran. Heutzutage würde ich keinen der Teile spielen wollen. Aber wer will das schon in Zeiten von Baldur’s Gate 3… :heart_eyes: :crazy_face: :joy:

Also ich mochte das auch sehr gerne, hab sogar noch die Disketten und die Stoffkarte irgendwo rumliegen.
Allerdings hatte ich vorher nicht mega viel Erfahrung mit der Reihe, den 7ten Teil z.B. hatte ich gar nicht gespielt.

Ich kannte und kenne nur Pagan. Vielleicht 15% oder so reingespielt damals und war konstant überfordert. Dennoch hat es einen wichtigen Platz in meinem Herzen.

Aber die Steuerung und das Springen gehört im Nachhinein noch strafrechtlich verfolgt.

Ich habe bis heute keinen einzigen Ultima Teil gespielt, möchte jedoch galant darauf hinweisen, dass Ultima 8 noch bis zum 11.09.2023 bei GOG.com mit 75% (1,39€) im Sale ist. :money_mouth_face:

Puh, besser als sein Ruf? Ja, vermutlich. Gutes Spiel? Eher nicht. Guter Ultima-Teil? Leider noch viel weniger.

Und dazu muss ich sagen: Ich mag das Spiel einigermaßen, hab es damals 2x durchgespielt (einmal iwann nach Release, einmal direkt vor Ultima 9).

Ich stimme dir zu, der Patch machte es deutlich spielbarer. Die Steuerung ist dennoch wild - Kämpfe sind merkwürdige Klickorgien, Sprünge mittels Drücken beider Maustasten und das ganze Platforming war ohne Lösung für viele sicher ein Grund, das Spiel abzubrechen. Abseits der Steuerung/des Gameplays war es ein totaler Lore-Bruch mit Pagan statt Britannia, keinen der vertrauten NPCs und oftmals blassem Rest-Cast.

Auf der positiven Seite steht, dass ich die Grafik mochte, vor allem die großen Charaktersprites, außerdem fand ich das Intro damals einfach total schick animiert. Auch die großen Beschwörungsrituale für die 4 Elementar-Götter fand ich spannend. Der Plot war zwar wenig Ultima-like, aber ansonsten ganz unterhaltsam.

Aber als Nachfolger von Black Gate und Serpent Isle muss auch Garriot klar gewesen sein, dass Ultima 8 eher unterwältigen würde.

Das erste und lange Zeit einzige Ultima, das ich gespielt habe. Habe es, soviel sei zugestanden, einfach nicht ganz gerallt. Alles sah gleich aus, das Spiel liefert im Kampf keinerlei Feedback, man kann ausmaxen durch Bäumeschlagen, die Zauber waren viel zu umständlich zu casten (Ultima-typisch, weiß man heute)…ne, da war irgendwann die Lust weg. Die Prä-Patch-Sprungpassagen nehm ich da gar nicht mit in die Bewertung.

Hm, vielleicht werf ichs demnächst nochmal ein…

ja, vielleicht spielt es eine Rolle, dass ich eigentlich vorher kein anderes Ultima gepsielt hatte. Ausser das 7er, aber das war eine Raubkopie und ich hatte das Handbuch nicht. Ging also irgendwann nicht mehr weiter.
Ultima 8 war für mich also ein komplett eigenständiges Spiel. Und als solches hat es für mich prima funktioniert. Als der „Sprungpatch“ kam, hat es mir eigenltich nur noch Spaß gemacht. Zugegeben, an das Kämpfen kann ich mich gar nicht mehr richtig erinnern, das war vermutlich wirklich schäbig. Aber ich habe sonst nur die besten Erinnerungen daran und hatte sehr viel Spaß mit dem Spiel.
Überle gerade ob ich Ultima 7 einfach mal nachholen sollte. Denkt ihr das macht noch Spaß?

Fairerweise muss man sagen, dass Kämpfe bei Ultima ab spätestens Teil 7 schon ziemliche Grütze waren. Und Zaubern auch - bis mindestens Teil 5 war das noch Rundenstrategie mit eigenem Kampfscreen, mein ich. Da steckte noch mehr dahinter.

Teil 7 wiederum hat dann einfach die Welt massiv in den Fokus gerückt und genau da machte dann 8 wieder Abstriche, ohne aber Kampf- und Zaubersystem wieder aufzuwerten und stattdessen lieber Action-RPG-Elemente zu integrieren. Das war einfach eine suboptimale Weiterentwicklung.

Ultima 7 heute nachholen - hm, wenn man echt viel Zeit hat, kann sich das vielleicht lohnen. Beide 7er sind massiv und waren damals beinahe unfassbar in ihrem Umfang und der Detailtreue. Aber ich kann einfach nicht sagen, wie gut die heutzutage im gesamten Gameplay gealtert sind. Ich erinnere zumindest, dass ich 7-2 auch rätseltechnisch ziemlich tricky fand.