Wolfenstein 3D: Wusstet ihr eigentlich ...?

Soeben erschienen auf Patreon/Steady: eine Zusatzfolge mit Anekdoten und zusätzlichen Fakten zu Wolfenstein 3D.

Wir sprechen über den Pac-Man-Level, über Wolfenstein 1D, die Speedrunning-Rekorde und haben uns sogar noch zwei Experten dazugeholt, um bestimmte Aspekte zu vertiefen:

Pascal Welsing, bekannt aus der „Sammler unter sich“-Folgen, berichtet über die aktuelle Lage an der Wolfenstein-Sammler-Front: Was ist begehrt, wie sind die Preise, was ist nicht zu bekommen?

Und Christian Beuster, bekannt als Quizmaster und unser hausinterner Experte für Verschwörungstheorien, erzählt, worauf die Geschichte vom „Spear of Destiny“ beruht.

12 „Gefällt mir“

Hier schon mal ein Gruppenbild von Boxen, von denen ich auf die meisten auch kurz eingegangen bin:

12 „Gefällt mir“

Hey, von den T-Shirts hast du gar nichts erzählt! :stuck_out_tongue: Wo stammen die denn her?

4 „Gefällt mir“

Hier noch Spear of Destiny und Add-ons, die aber in der Hauptfolge nicht angesprochen wurden.

6 „Gefällt mir“

Stammen von Ebay.
Hatte mir von John Romero bestätigen lassen, dass es sich um Originale handelt.
Das linke ist direkt von Apogee, das rechte ist von GT (siehe auch Bilder hier:).
Gab noch ein paar weitere, auch direkt von id.

5 „Gefällt mir“

Wow, sehr cool! :heart:

2 „Gefällt mir“

Danke für eure Abschweifungen.
Dieser ganze Geschichte zu den absurden Nazi-Mythen, die gerade in RTCW ja eine wichtige Rolle spielen, könnte man vermutlich eine ganze Folge machen.

5 „Gefällt mir“

Eine Serie zu Mythen und apokryphischer Geschichte in Videospielen mit Christian fände ich cool.

Mit hat der einschub zum „Spear of Destiny“ super gefallen

6 „Gefällt mir“

Der Abschnitt über die heilige Lanze war sehr interessant aber ich habe den Verdacht der Abschnitt wurde hauptsächlich deswegen aufgenommen damit Christian mal wieder Nürnberg in einem Podcast erwähnen kann.

14 „Gefällt mir“

Die Folge war sehr interessant, über id software kann es eh nie genug geben. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob der Exkurs über die Lanze wirklich in der Länge notwendig war… gefühlt war das ein „Wir können es, also machen wir es“-Moment. Aber gut, schlimm war es jetzt auch nicht.

2 „Gefällt mir“

ich hab mich jetzt auch extra schnell in der Arbeit eingeloggt, um diesen Gedanken loszuwerden.

Christian mach bitte einen Mythen-Podcast. Du hast das sehr spannend und unterhaltsam erzählt.

4 „Gefällt mir“

Als in der Might & Magic Folge der Begriff „Goobers“ erwähnt wurde, musste ich SOFORT an Wolfenstein 3D denken. Schön, dass das in der Triviafolge hier noch einmal aufgegriffen wurde :slightly_smiling_face:

Ich muss hier auch nochmal ausdrücklich mitteilen: das Kapitel über den Spear Of Destiny - sensationell!

Ich finde, der historische Mythen-Background darf gerne festes Element des Podcasts werden. Jemanden wie Christian (oder auch Rahel) in der Crew zu haben ist wirklich ein Geschenk.

Und es ist doch klar, was jetzt kommen muss: die Folge über Indiana Jones And The Last Crusade mit der History-Folge über den heiligen Gral. Kommt schon!

9 „Gefällt mir“

Weil ja wegen der Musikfolge von dem ein oder anderen gemeckert wurde, wollte ich hier mal explizit loben, wie brilliant diese Folge wieder mal war. Super recherchiert. Klasse die zwei Experten eingebettet. Weiter so!

3 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“

Jaja.

2 „Gefällt mir“

Ja ja so wie tear und nicht wie tear :grin:

Als ob die englische Sprache da auch nur im Ansatz irgendwie konsistent wäre

Super Folge. Wollte noch hinzufügen, dass sowohl die Änderung der Spruchpraxis bei der USK als auch der Artikel in der BPjM-Aktuell mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur die Folgeerscheinungen einer richtungsweisenden Entscheidung der Staatsanwaltschaft Stuttgart von 2018 waren.

Zuvor hatte das öffentlich-rechtliche Angebot funk zur Bundestagswahl 2017 das Online-Browserspiel „Bundesfighter II Turbo“ veröffentlicht. In diesem konnte ein spielbarer AfD-Charakter eine Sprungattack ausführen, bei der er Beine und Arme zu einem spiegelverkehrten Hakenkreuz verschränkte.

Ein Mitglied des mittlerweile leider aufgelösten Verbandes für Deutschlands Video- und Computerspieler (VDVC) erkannte klugerweise die Chance auf eine neue Gerichtsentscheidung, um eine Änderung der durch das berüchtigte Wolfensteinurteil beeinflussten Spruchpraxis herbezuführen. Das Mitglied stellte daraufhin Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Berlin. Dieser Antrag wurde an die Staatsanwaltschaft Stuttgart weitergeleitet, da funk organisatorisch durch den Südwestrundfunk vertreten wird.

Glücklicherweise nahm die Staatsanwaltschaft keine Ermittlungen auf mit der Begründung, dass das Online-Spiel durch die Rechtfertigungsgründe aus der Sozialadäquanzklausel gedeckt und damit nicht strafwürdig sei. Erst diese Entscheidung hatte wohl Auswirkungen auf die Spruchpraxis der USK.

Meiner Meinung nach haben wir es also einem einzelnen Mitglied des VDVC zu verdanken, dass wir heute die meisten Wolfenstein-Spiele in Deutschland problemlos spielen können.

Der von euch erwähnte BPjM-Aktuell Artikel, der auch auf den VDVC Artikel verweist:

Ursprünglicher VDVC Artikel und Offenlegung des Schriftverkehrs zum Verfahrensgang:

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die Ergänzung! :slight_smile:

1 „Gefällt mir“