Der Tools/Anwendersoftware-Thread

Hier ist Platz für generelles gequatsche, debattieren, diskutieren und empfehlen von Programmen/Apps im Tools/Anwender-Bereich. Browser, Musikeditor, Videoschnittprogramm, Dateimanager, SID/Mod-Player, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, File-Converter, Grafiksoftware undundund.

3 „Gefällt mir“

Weiß zufällig jemand, ob es mittlerweile SID- oder MOD-Konvertierer gibt? Ist das technisch überhaupt möglich? :thinking: Ich hab hier (nach wie vor) tonnenweise alte Aminet CD’s im Schrank. Auf denen befinden sich tausende echt hörenswerte Amiga-Module (.mod-Files - in einem Trackerformat gespeicherte Musikstücke. Spielt eigentlich jedes gute Multiformat-Musikprogramm ab)

Klar, man kann alles analog und/oder digital abgreifen, was auch immer über die Soundkarte abgespielt wird. So ein entsprechendes Freeware-Tool hab ich mir damals auch geholt. Das geschieht allerdings nur in Echtzeit. Ein 5 Minuten-Stück muss dann halt auch genau so lange abgespielt werden, um es mitzuschneiden. Aber ich frag mich schon lange, ob es nicht möglich ist so Musikfiles wie die SID-Dateien (C64-Mucke) oder MOD-Kram (Amiga) einfach bequem durch einen (mp3-, wav-)Converter zu jagen, der mir dann nach der Bearbeitung entsprechende Files ausspuckt.

Gibt es solche Software bereits und ich hab sie bloß übersehen? :thinking:

Mich würde echt mal interessieren mit welchen Tools unser Stay Forever-Grafiker @Pixelpaule hier so arbeitet. Ist das ein Betriebsgeheimnis oder verrätst du’s? :crazy_face::smile:

Was Grafik angeht bin ich immer noch halbwegs Talentfrei. Aber für Tipps in Sachen Bildbearbeitung oder so bin ich immer zu haben. Hab schon lange das Gefühl, dass mein olles „Paint .Net“-Programm ersetzt werden könnte durch was besseres. :thinking:

1 „Gefällt mir“

Es gibt ein Tool für Windows ohne das ich nicht mehr leben will. Das ist der Dateimanager Directory Opus von GP Soft.

Ursprünglich war es ein Amiga Programm. Wer erinnert sich nicht an das geniale DOpus 4.17 auf dem Amiga? Der Programmierer Jonathan Potter hat sein Programm dann auf Windows portiert und immer weiter entwickelt. Inzwischen ist es bei Version 12 angelangt. Directory Opus ist mit Abstand der mächtigste Filemanager, den es gibt. Es ist teuer, ich glaube 80 Euro, aber jeden Cent wert! GPSoft denken wohl über eine MacOS Version nach, aber zur Zeit ist es Windows exklusiv.

Directory Opus hat viele Optionen und Layouts aber ich benutze es ausschließlich im klassischen Dual Pane Modus, also mit zwei Dateilisten nebeneinander wie früher bei DOpus 4 auf dem Amiga oder bei Norton Commander unter MS-DOS. Egal ob man Millionen von Dateien umbenennen will, oder kurz eine ZIP Datei erstellen, es ist der Wahnsinn.

Auf dem Mac gibt es ein kleines Tool was ich nicht missen will, und zwar BetterSnapTool. Damit kann man Fenster an den Rand einrasten wie bei Windows.

3 „Gefällt mir“

SIDs kann man direkt mit der 2er-Version vom SIDPLAY/W als .wav exportieren (bei der 3er scheinen die Funktionen noch nicht implementiert zu sein. ([CSDb] - Sidplay/w V2.6 by Inge (2011))

Wenn es um „bekannte“ Stücke geht, da gibt es sogar eine Webseite, auf der man tonnenweise MP3 von SIDs runterladen kann, die mit Original-SIDs, meist sogar in unterschiedlichen Revisionen, aufgenommen wurden: https://www.6581-8580.com/

Ich habe mal vor einiger Zeit einen Blog Artikel geschrieben über macOS Software, mit der ich meine Produktivität in der täglichen Arbeit verbessern kann. Im Gegensatz zu Windows, gibts hier recht wenig Funktionen out of the box, mit der man nur mit der Tastatur Fenster managen kann.

Die Programme sind Amethyst, Rectangle und Contexts. Contexts ist ein besserer Cmd-Tab-Switcher.

Ich nutze auch gerne Alfred um Programme zu starten. Einige kommerzielle Add-ons sind ganz nützlich, wie z.B. das Multi-Clipboard Feature, um copy und paste von mehreren Dingen zu ermöglichen.

DirOpus war mir persönlich schon am Amiga irgendwie zu übeladen (auch wenn ich es hatte). Vielleicht war da aber auch einfach nur die Gewohnheit ein Faktor. Ich müsste mal gucken, ob ich noch rausfinde welchen ich am Amiga am meisten verwendet habe.
Die Konditionierung auf die 2-Fenster Ansicht hat aber auch bei mir dazu geführt, dass ich nach wie vor Total Commander verwende :crazy_face:

3 „Gefällt mir“

Mir ging’s ähnlich wie Eloh. DirOpus ist ein mächtiger Dateimanager, gar keine Frage. Aber am Ende fraß mir das Programm zuviel Speicher. Und wollte Geld von mir. Ich hatte seit 1993/1994 (also mit dem Erwerb meines ersten AGA-Amigas nebst 20 MB-Festplatte und CD-Laufwerk :smile::ok_hand:) meine Tools genau nach meinen Bedürfnissen abgestimmt. Klein und Kompakt sollten sie sein.
Ich bin dann irgendwann auf „DosControl“ gestoßen, dass die Schwesterzeitschrift der PC Games (Amiga Games) aus Versehen mal als Vollversion auf eine ihrer Cover-CDs gepackt hat (und das in dem Demoversionen-Ordner! Der Hersteller hat sich bestimmt gefreut ohne Ende!). Das benutze ich bis heute - wenn auch nur noch in einer emulierten WinUAE-Umgebung.

https://www.mengelke.de/Amiga/DosControl

Es ist 2018 erst Freeware geworden. Also 24 Jahre, nachdem DosControl zum letzten Mal aktualisiert wurde! :flushed: Ich hab an dem Dingen immer geschätzt, dass es selbst auf der kleinsten Festplatte Platz hat (ein einzelnes Programmfile mit irgendwas zwischen 100 bis 150kb), es nach dem Start im Hintergrund kaum Ressourcen frisst…und, ja, ich damit alles anstellen konnte, was ich brauchte. Ohne irgendwie 40 DM/Euro für ein ähnliches DirOpus auf CD bezahlen zu müssen
hatte ich allein durch die dummheit vom Computec Verlag einen mächtigen Dateimanager.:grin::grinning:

Ohne geht’s natürlich nicht. Du musst schon SEHR Casual sein, und noch nicht mal im Ansatz mit irgendwelchen Daten jonglieren, um auf einen komfortablen Filemanager verzichten zu können. Ist doch so, oder nicht?

1 „Gefällt mir“

Apropos: als ich so 2000/2001 rum meinen ersten PC hatte, war ich fast augenblicklich nach dem allerersten Windows 98-Start händeringend auf der Suche nach einem Dateimanager. Da ich noch kein Internet hatte bin ich noch am gleichen Tag nach meinem Cousin gegangen. Ich wusste, er hat die PC Welt im Abo - und die brachte Monat für Monat eine Cover-CD für ihr Magazin raus. Wieder zu Hause hab ich dann erstmal Stunden damit verbracht, nach und nach die zwei Dutzend PC Welt-CDs zu durchforsten. Ich kann ohne Übertreibung behaupten, dass ich danach ALLES hatte. In dieser (noch) neuen Windows 98-Welt. Von der Grafiksoftware über Multiformat-Video- und Soundabspieler, Audiobearbeitung, Textverarbeitung…kurioses wie einen HTML-Generator, dicke Lexiken und Almanachs (die der PC Welt erstaunlich oft als gepriesene Vollversion beilagen) usw usf. Das wichtigste war natürlich die Vollversion hiervon;


Speed Commander B

Es ist ein Wunder, dass der überhaupt noch läuft auf meinem aktuellsten PC! Tja…so hat sich die Geschichte wiederholt. Ein kommerzieller Dateimanager völlig kostenlos. Und frei nach dem Motto „never change a running and stable Tool“ begleitet mich der SpeedCommander (ich glaube seit V.6.00) immer noch. Auch der ist Mega-Genügsam, beansprucht gerade einmal 500kb.:+1:

1 „Gefällt mir“

Ich danke dir. :+1: SID-Mucke konvertieren zu können hilft mir auf jeden Fall weiter. Ich werde das morgen direkt mal ausprobieren. Ich nutze hier einen völlig anderen SID-Player - der hat so eine Funktion erst gar nicht. :thinking:

Danke auch für den Tipp mit der Webseite. Ich produziere gerade für YouTube ein paar Videos mit Amiga Homebrew-Musik, da werde ich dann wohl nicht drum rum kommen, die Extra-Meile mit Echtzeit-Aufnahme zu gehen. Keines der Tracks ist auch nur halbwegs populär genug, als dass sie auf dieser (oder ner ähnlichen) Seite zum mp3-Download verfügbar wären. :crazy_face::grin:

Ich sollte mal recherchieren, ob es ein „.Mod to .mp3-Tool“ nicht schon längst auf dem Amiga gibt. Würde Sinn ergeben. Vielleicht hat einer der Tracker-Programme so eine Funktion mittlerweile intus. :thinking:

1 „Gefällt mir“

Wie schafft man es nicht einen einzigen Screenshot seiner Software auf die Seite zu packen? :smiley:
Also beim Namen hätte ich den Kopf geschüttelt, aber die Screenshots die ich gesehen habe mit der mittigen Buttonspalte das sieht in der Tat aus wie der Dateimanager in meiner Erinnerung.

/edit: Offenbar war das doch was anderes

Die sehen ja alle eh fast gleich aus. :smile: Aber, stimmt. Es gibt nicht einen einzigen DosControl-Screenshot, den man über Google finden kann.

Mal gucken, ob sich das ab jetzt ändert. Dafür muss ich wohl die Bilddatei explizit umbenennen. :thinking:

Das ist aber ein sehr dreister Directory Opus 4 (Amiga) Klon. Selbst die kleinen Ecken an den Knöpfen sind 1:1 gleich.

1 „Gefällt mir“

Ein Tool, das ich unter Windows nicht mehr missen möchte ist Everything. Das Tool (Donation-Ware) indiziert alle Platten und findet dann alles blitzschnell.

Warum MS sowas nicht out-of-the-Windows-box anbietet, war mir schon immer schleierhaft.

1 „Gefällt mir“