Schlimmste Hardware-Sünden

Bei aller Nostalgie musste ich mal wieder daran denken, welch unverschämte Summen ich früher in mein Hobby Zocken gebuttert habe!
Mein ganzes Konfirmationsgeld floss mit einem Schlag in einen Komplett-PC, Pentium100, 16 MB Ram, 1GB Festplatte … mehr muß ich nicht sagen, oder?
Die schlimmste Sünde dabei allerdings: eine Grafikkarte, mit der ich meinen Freunden eins auswischen wollte: stolze 800,- DM kostete sie, meine „Diamond Edge 3D“ mit 2MB EDO-RAM :smile:. Die hatte ich in irgendeinem Heft damals entdeckt und mußte sie haben! Es waren ja auch schon 3 unterstützte Spiele dabei, Virtua Fighter 2 und ich glaube Nascar Racing und noch was.
Schade nur, dass nie weitere Spiele unterstützt wurden :smile:

Ich erinnere mich ansonsten noch an eine 10GB Festplatte für 600 DM, aber hey, die kosteten damals einfach so viel! :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich hatte mir Ende der 90er eine Voodoo 3dfx mit eingebautem TV-Tuner für teuer Geld aus den USA importiert. Leider war der Tuner nur für NTSC tauglich, was ich überhaupt nicht bedacht hatte.

2 „Gefällt mir“

Ein Sparbuch ist bei mir für einen komplett neuen PC mit einer NVIDIA Geforce 7950 GX2 draufgegangen. Diese Karte hatte sozusagen integrietes SLI ohne die SLI Brücke. Die hatte ich nämlich auch in diesem GameStar entdeckt und musste sie haben. Leider kann ich mich an die genauen Summen nicht mehr erinnern.

Während der PC mir später ziemlich lange gute Dienste geleistet hat lag die Hardware-Sünde eher darin, dass ich diesen PC gekauft hatte, damit ich ausgerechnet für Gothic 3 ausgestattet bin. Die Ironie ist, dass das Spiel dann anfangs so seine Probleme mit meiner SLI-Karte hatte, neben den ganzen Bugs natürlich, die für jedermann frei Haus mitgeliefert wurden. Außerdem ist der Grafikkartentreiber häufig abgestürzt.
Der Rest ist Geschichte. Immerhin hatte ich dann schließlich trotz aller Bugs irgendwann viel Spaß mit Gothic 3, nachdem das Ding einigermaßen gepatcht war - der Community sei dank.

Ich hatte mir ca. 2001 eine Geforce 3 zugelegt, diese war gerade frisch auf den Markt gekommen und wunderbar teuer. Ich hatte nichts als Ärger damit und sie war eine der ganz wenigen Grafikkarten, die mir tatsächlich komplett im Rechner verreckt sind.
Die Sünda dabei war, dass ich mit dieser unsäglichen Karte meine wunderbare Voodoo 3 3000 von 1999 ersetzt habe, mit der ich deutlich glücklicher war.

1 „Gefällt mir“

Meine Sünde war das ich obwohl ich schon ein CD Laufwerk besass. Discworld 2 trotzdem als Disketten Version gekauft habe weil ich der modernen CD Technik nicht vertraut habe. Das tolle daran es waren glaub ca 60 Disketten gewesen und es gab diesen blöden Bug das wenn man nicht den vorgeschlagenen Installationspfad wählte das das speichern dann unmöglich war…

Hab also mind 2x das Spiel installiert bis ich es spielen konnte… 120+ Disketten später… :rofl::rofl::rofl:

Eigentlich nur ein Peripheriegerät:
THRUSTMASTER Thrustmaster T.Flight Hotas X

für Star Citizen gekauft (damals - 2018 - dachte ich noch, dass es ein oder zwei Jahre später rauskäme) und nie wirklich benutzt, auch nicht in anderen Spielen :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

Discworld 2 kam auf 15 Disketten daher.

Ich schau zuhause nochmal nach welche version es war…

Ich hatte an anderer Stelle mal mein Amiga CD32 erwähnt, das war kein allzu cleverer Einsatz meines Taschengelds damals… und ich habe mir mal eine Playstation 2 gekauft, nur um Final Fantasy IX und X damit zu spielen und sie danach wieder zu verkaufen. Das war so im Nachhinein wohl etwas schräg.

1 „Gefällt mir“

Zählt als Hardware sünde, wenn man seinen Gamecube kaputt gelötet hat?
Ich frage für Daniel Cloutier…

3 „Gefällt mir“

Beim Einbauen von Seimitsu Teilen in meinen 8BitDo Arcadestick habe ich gemerkt, dass der neue Seimitsu LS-56-SC-K Stick unten am Gehäuseboden schabt. Da habe ich ein Loch in das Gehäuse geschnitten.

So sieht das jetzt von unten aus:

Von oben sieht es immer noch schön aus:

Wenigstens schabt jetzt nichts mehr.

5 „Gefällt mir“

Mitte '95 sollte es eine neue Festplatte sein.
Damals war EIDE der sich etablierende Standard, aber alle schwärmten in den Zeitschriften von der Überlegenheit von SCSI. War aber teurer. Aber man konnte auch externe Geräte anschließen. Also Controller gekauft und eine Festplatte.
Tja, im Nachhinein ein totes Pferd, was ich aber noch Jahre konsequent weitergeritten bin. Teure HW, diverse inkompatible Anschlusskabel und kaum erhältliche Terminatoren krönte ich noch mit einem externen Gehäuse.
Wenn ich bedenke, was ich da noch an Spielen kaufen hätte können…
Trostpflaster: der SCSI Controller konnte auch EIDE (Adaptec AVA-2825), womit ich wenigstens meine Bestandsplatten weiterbetrieb…

1 „Gefällt mir“

Da fällt mir doch passenderweise unser iomega Bandlaufwerk ein :smile: da haben mein Bruder und ich unsere Daten drauf gespeichert, wenn die Festplatte zu voll wurde.
Was kostete der Scheiß? Viel zu viel! Wieviel passte auf ein Band? Waren das 65 MB?
Trotzdem war das damals alles irgendwie cool.

Nu schabt es an der Tischplatte? :rofl:

Zum Glück nicht, zum einen durch die extreme Dicke des Plastikbodens und zum anderen durch die Füße, die das Teil ein paar Millimeter über die Tischplatte heben.

Bei Reddit empfehlen Leute dieses Mod (ohne Loch) weiterhin und behaupten, sie würde das Kratzen und Schaben würde sie nicht stören. :crazy_face:

Könntest Du mit ein paar Takten erklären, was das genau ist bzw. wofür man das nutzt? Das sehe ich heute zum ersten Mal.

Der 8BitDo Arcadestick ist den Controllern aus japanischen Spielhallen nachempfunden. Der Stick und die Knöpfe, die standardmäßig dort verbaut sind, sind aber nur Nachbauten von dem, was in echten Spielhallen verwendet wird. Für authentisches originales Spielhallenfeeling kann man den Stick und die Knöpfe daher durch originale Teile ersetzen, die auch in Spielhallen zum Einsatz kommen. Da gibt es in Japan zwei große Firmen, die eine heißt Seimitsu und die andere Sanwa.

Ich hatte mich für Knöpfe und Stick von Seimitsu entschieden und diese in das 8BitDo Gehäuse eingebaut. Nur leider passte der Stick eben nicht ganz. Daher das Loch unten

2 „Gefällt mir“

Vielleicht keine so sündhaft teure Sünde, aber ich würde sagen es war die Playstation 3. Hatte die Konsole recht früh gekauft, also die Variante die abwärtskompatibel zu PS1 und PS2 ist. Sie steht sogar noch neben meinem Fernseher und läuft immer noch.

Hatte mir dann aber zu Jahresende 2008 auch eine Xbox 360 gekauft. Es war die grüne Halo 360, die erste mit Hdmi-Interface, noch vor der Elite, mitsamt Mass Effect 1, Cod 4, Forza 2, PGR3 und Halo 3 und seitdem staubte die PS3 quasi nur noch, bis auf einige Exklusivtitel, vor sich hin.

Hatte vorher im Prinzip null Berührungspunkte mit Xbox im allgemeinen, aber als mich das einladende Blades-Dashboard mit seinen warmen Komplimentärfarben begrüßte und ich zum ersten merkte wie viel besser Xbox Live im Vergleich zum damaligen PSN lief war ich hin und weg. Von Xbox Live Arcade will ich gar nicht erst anfangen.

2 „Gefällt mir“

Ich bin schon 1998 auf den Motion Gaming Hype reingefallen und hab das Sidewinder Freestyle Pro Pad von Microsoft gekauft. Der Sidewinder 3D Pro Joystick war super, also kann das Gamepad ja garnicht schlecht sein. Das wird bestimmt genial!

Irgendwie hat der Treiber aber nicht richtig funtkioniert, und die Bewegungssteuerung ließ sich einfach nicht ausschalten. Das beiliegende Motocross Madness war damit unspielbar.

3 „Gefällt mir“

Das Teil sieht einfach mal aus wie ne mutierte Banane :sweat_smile:. Jetzt weiß ich wo Sony die Idee für den ursprünglichen Boomerang-Controller der PS3 her hatte :joy: