Spielempfehlungen für Ältere

Hallo zusammen,

hier mal wieder eine Frage für die Schwarmintelligenz: Meine Schwiegermutter (>70 Jahre) hat jüngst Interesse an einer Spielkonsole ausgedrückt. Der Gedanke dabei ist wohl, auch mal eine Alternative zum Fernsehen zu haben, und sie hatte schon vor einiger Zeit mit Neugierde zugehört, wenn es um Games ging. Gleichzeitig ist das alles aber auch ziemliches Neuland. Am PC kennt und liebt sie zwar Solitaire, Tetris und Quizspiele, viel mehr als das aber auch nicht. Analog hat sie großen Spaß an Karten- und Brettspielen.

In Sachen Technik hatte ich an eine Switch gedacht, eben weil sie so komfortabel für verschiedene Spielweisen genutzt werden kann. Schwieriger ist es für mich allerdings mit der potenziellen Auswahl an Games, wobei hier die Wahl der Konsole natürlich auch eine Rolle spielen wird.

Daher meine Frage an Euch: Was wären Eure Spielempfehlungen für eine ältere Person, die bisher noch kaum Berührungspunkte mit Konsolenspielen hatte?

Hier einige Einschränkungen:

  • Das Spiel muss auf Deutsch verfügbar sein; Englisch ist keine Option
  • Das Spiel sollte möglichst keine Geschicklichkeitsanteile haben
  • Ich denke auch, dass Elemente wie Gewalt/Horror/etc. nicht wirklich passend wären
  • zu kindlich sollte es vermutlich auch sein

Ideen, die mir schon einmal grob im Hirn rumschwirrten; sind alles eher kleinere Titel zum Einstieg:

  • The Door
  • ABZÛ
  • Spiritfarer
  • Stardew Valley (das könnte aber schon „zu groß“ sein für den Einstieg)

Point and Click Adventures vielleicht? Einen großen Teil des Daedalic Katalogs gibt’s auf der Switch, vielleicht wäre da ja was dabei. Oder auch sowas wie Machinarium oder Botanicula, wobei die schon ein paar kleinere Geschicklichkeitsanteile haben, wenn ich mich recht erinnere. Machinarium hatte meine Großmutter jedenfalls ganz gerne gespielt (allerdings am PC), wenngleich nicht zu Ende.

1 „Gefällt mir“

Switch halte ich auch für eine gute Idee. Da müsste im Indiekatalog doch so einiges sein, auch Casuals wie Tetris, Sudoku, Puzzlegames.

Find ich toll, dass sie da Interesse hegt! Meine Oma hatte sich damals mit 80 Jahren noch einen Laptop zugelegt, ein Windows-Buch und eine CD-ROM-Spielesammlung. Innerhalb kürzester Zeit zockte sie regelmäßig Glücksrad und tauschte E-Mails mit ihren Cousinen in den USA :smile:

1 „Gefällt mir“

Meine Mutter mochte früher sehr gerne Point & Click Adventures, hat Anfang der 10’er Jahre aber ins casual Segment gewechselt. Die Top-Genres sind jetzt Match-3 und Wimmelbildspiele.

1 „Gefällt mir“

Über Spielvorschläge muss ich noch einen Moment nachdenken, aber ein weiterer Punkt kam mir relativ schnell: Lesbarkeit. Klar, mit 70 muss man noch nicht automatisch Probleme mit dem Lesen haben, aber wenn UI und Text auf Dauer nur krampfhaft zu lesen sind, ist der Spaß ja auch schnell weg. Da würde ich auf jeden Fall mal einen „Test“ machen.

Zuerst musste ich an Visual Novels denken, aber das ist natürlich Geschmackssache und häufig auf Englisch. Zweiter Gedanke: „Choose your own Adventure“-Spiele. Firetop Mountain ist auf der Switch zwar nur auf Englisch, aber verwandte Spiele wie Hands of Fate gibt es auch auf Deutsch.

1 „Gefällt mir“

Mein erster Gedanke war Wii mit Mod, und ein paar Spiele dann gleich installieren.

So eine Wiimote ist vielleicht einfach zu bedienen als konventionelle Controller mit 2 Sticks und 12 Tasten.

Naja, ich sag’s mal so, ich hab im zarten Alter von vielleicht 2 Jahren, als so gerade den Joystick halten konnte, bei meiner Oma meine ersten Spielerfahrungen auf ihrem Atari (ich glaube 1200, aber so ganz sicher bin ich mir nicht) gemacht. Das Spiel hat sie selbst in Basic abgetippt und angepasst…

Was mir zum Thema noch einfällt: Puzzlespiele könnten auch gut funktionieren. Baba is you ist leider unübersetzbar und fällt ohne rudimentäre Englischkenntnisse daher raus, aber sicherlich gibt’s da eine gute Auswahl an Alternativen. Ein paar Sokoban-varianten gibt’s definitiv.

1 „Gefällt mir“

Ich würde 3D-Spiele vermeiden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Orientierung im digitalen Raum im Alter recht schwierig zu erlernen sein kann.

Daher würde ich anfangs zu 2D-Spielen mit relativ statischen Hintergründen raten.

1 „Gefällt mir“

Gerade mal kurz im Netz nachgesucht und wir sind natürlich nicht die Ersten, die darüber nachdenken. Die Professor Layton und Animal Crossing Spiele sind weitere Empfehlungen, die ich gefunden habe und die mir sinnvoll scheinen.

2 „Gefällt mir“

Ich glaube Stardew Valley ist gar keine schlechte Idee. Klar, das kann leicht umfangreich werden, aber das hängt in erster Linie an den eigenen Ambitionen.

Pflanzen anbauen, Tiere versorgen, Sachen verschenken und verkaufen, dekorieren, sich mit Leuten anfreunden… das geht alles ziemlich stressfrei. Und es gibt keinen failed state in Spiel.

Wenn sie sich an komplexere Elemente ran traut, dann hat das Spiel einiges zu bieten. Wenn nicht, dann halt nicht. :blush:

2 „Gefällt mir“

Daran angelehnt könnte sogar Animal Crossing gefallen, oder diese neu erschienene Variante von Disney.

2 „Gefällt mir“

Pillars of the Earth.
Einfaches „Erzähl“-Adventure, das auf einem Buch basiert, welches man dann auch parallel lesen könnte. Ruhig und gemächlich. Deutsche Vertonung, soweit ich mich erinnern kann. Gibt’s auf der Switch.

1 „Gefällt mir“

Wenn sie Lege- und Brettspiele mag, dann ist eventuell auch „The Art of Balance“ auf der Switch was für sie.

Das ist ein Spiel, bei dem man Klötze und Steine stapeln und ausbalancieren muss. Das ist als Spielkonzept sehr eingängig und greifbar, was es für sie eventuell einfacher macht.

Gibt auch ne Demo. :blush:

2 „Gefällt mir“

Animal Crossing
Haben wir mal einer älteren Kollegin empfohlen die bis dato nichts so mit Spielen am Hut hatte. Die spielt seit 2 Jahren nichts anderes.
Ich habe auch mal in einem anderen Forum gesehen, dass jemand seiner Mutter eine Switch mit Animal Crossing gekauft hat. Paar Monate später hatte sie 3 Switch Konsolen mit jeweils AC drauf. Das kann echt eskalieren O.o

Dorfromantik ist ein schönes (Lege-)Spiel ohne Zeitdruck. Gibt es auf GOG, Steam und auf der Switch.

3 „Gefällt mir“

Viele passende Sachen wie Point&Click-Adventures, die Layton-Spiele usw. wurden ja schon genannt. Ich könnte mir aber auch sowas wie The Sims oder eher gemütliche Aufbausims wie Planet Coaster oder Planet Zoo (je nach inhaltlicher Vorliebe), vielleicht auch die Tropico-Reihe vorstellen. Oder etwas puzzliges wie Angry Birds oder Peggle zum Start.

Wie wäre es mit einem Mahjong? Das ist nicht so weit von Solitäre entfernt.
Und gibt es auch in mehreren Varianten.

Es gibt diverse Digital-Umsetzung von Karten- und Brettspielen, es eh unter anderem auch erlaubt auch alleine zu Spielen.

Slay The Spire oder Monster Train?
Auf der Switch Mario + Rabbids: Kingdom Battle, ist eine einfache Variante von X-Com. Optisch halt Mario, aber mechanisch/abstrakt schon etwas fordernd.

Die Idee, vom passiven Fernsehen weg zu aktiveren Spielen gehen, finde ich wirklich gut. Gerade auch, weil es nachweislich der geistigen Gesundheit hilft. :+1:t2:

Ich würde das genau so wie bei Kindern - und eigentlich bei jeder Altersgruppe, die frisch ins Gaming kommen möchte - handhaben: Erstmal schauen, was die betreffende Person so generell für Franchises mag.
Vielleicht mag sie Krimis? Dann würde ich mal schauen, was für Spiele es vielleicht sogar zu ihrer Lieblingsserie gibt.

Klar, das ist oft so Lizenzgedöns, aber gerade diese schlimmen Hidden Object Spiele oder diese unsäglichen Match-3-Produktionen sind dann oft doch noch ganz nett mit der Franchise verknüpft und können einem Fan doch noch viel Spaß bieten - und ein Sprungbrett zu den „richtigen“ Spielen bieten.

Da finde ich die Switch durchaus geeignet, da der Nintendo-Store von Milliarden solcher Shovelware zugemüllt wird. :wink:
Ansonsten aber hat man auf PC und Mobile dann am meisten Auswahl.

1 „Gefällt mir“

Also meine Mutter liebt die Casual Games von Microsoft, insbesondere Wordament und Mahjong. Die spielt sie am liebsten auf dem Sofa auf dem Tablet und lässt sich dabei vom Fernsehen berieseln.

Manchmal schaut sie ihrem Enkel auf bei FIFA 22 zu. Selbst aber mal den Controller in die Hand nehmen mag sie nicht.

Ich habe ihr früher tatsächlich auch Adventures ans Herz gelegt, die sich ja auch wunderbar mit den Enkeln spielen ließen. Aber generell sind Spiele, die einfach zu bedienen sind und die grauen Zellen anregen, die beste Wahl.

1 „Gefällt mir“

Folgende kleine liebliche Spiele / Puzzles kann ich noch empfehlen (alles Switch, aber einiges gibt’s bei ich auch auf anderen Systemen):

Gorogoa
Ein wundervolles Puzzlespiel mit intelligenten Perspektivewechseln und einen Gemälden / Bildern.

Captain Toad
Ebenfalls ein einfach aufgebautes Spiel mit guter Übersichtlichkeit und wenig Stress.

Florence
Eher ein interaktiver Comic über ein Mädel und ihre Beziehung. Für das wenige Geld (im Angebot um die 2€) aber eine schöne Erfahrung.

When the past was around
Ebenfalls eine Art interaktiver Comic, aber mit woraus mehr Interaktion als bei Florence mit einigen Rätseln. Die Geschichte ist warmherzig.

2 „Gefällt mir“