Was ist eure Lieblingsfolge?

Ja das war ein running Gag :-).

Bei mir vor Allem Die Siedler und Wizardry fand ich toll bei den klassischen Folgen.
Bei den Technik Folgen fan dich den IBM PC und Windows super.
SSF fand ich Beyond Good & Evil einfach schön, weil ich das Spiel sehr mag.
SF Spielt: Die Discworld Reihe und Die Kathedrale

Sehr interresant weil ich das Spiel nicht kannte fand ich Star Control II. Sehr erhellend.

Besser kann man es nicht zusammenfassen. Ich höre die Nerdwelten wie auch StayForever, mag beide ziemlich gleich gern, aber während die Nerdwelten mir oft einen anderen Blick auf ein Thema geben oder generell eine andere, humorigere Sichtweise haben, steht SF für beinahe schon tiefjournalistische Ausarbeitung aber in angenehmer Verpackung, denn das Zusammenspiel zwischen Gunnar und Chris ist einfach der Wahnsinn - inklusive Neckereien :smile:

2 „Gefällt mir“

Star Control 2: Ich hatte das Spiel außer dem Namen nicht gekannt, aber so toll erzählt. Habe mich richtig geärgert das nicht bei Release gespielt zu haben.
Bards Tale, Wizardry: Folgen zu alten Rollenspielen sind immer toll :slight_smile:
Baldurs Gate 2: Eines meiner Lieblingsspiele ever, tolle Folge.
Pitfall: Mein Lieblingsspiel auf dem Atari 2600 mit super Hintergrundinfos.
Die Drachen von Laas: Schöne Stimmung durch die ganze Staffel und tolles Abschlussinterview mit Guido Henkel.
Zukünftige Lieblingsfolge: Die Kings Quest II Folge :slight_smile:

Die Folgen, die ich am häufigsten gehört habe, sind die SFS Folgen von Anchorhead, Maupiti Island und Drachen von Laas. Dazu muss ich jetzt etwas weiter ausholen. Wenn ich nicht schlafen kann, höre ich eine dieser 3 Folgen, und ich schlafe garantiert irgendwann weiter wie ein Baby. Dadurch habe ich allein die Anchorhead-Folge bestimmt 80 mal gehört.

Es können aber nur diese drei Folgen sein, da es sie durch die Weihnachts-Specials im offenen Feed am Stück gibt. Würde ich eine einzelne Folge SFS hören, würde mich der Hülsbeck am Ende nach einer Stunde wieder aufwecken. Also freue ich mich auf das nächste Weihnachtsspecial, damit mein schlafendes Unterbewusstsein mal was neues hört, denn Anchorhead kann ich mittlerweile mitsprechen. Ich wünsche mir übrigens Titanic, aber das nur nebenbei.

Hier die aktuelle Hitparade:
SF: Turrican, Fallout, Flashback, Indy 4, Shadow of the Comet
SSF: GTA III
SFT: Atari 2600
SFS: Anchorhead, Maupiti Island, Personal Nightmare

Tue mich echt schwer zu sagen welche Folge mir am besten gefällt. Klar könnte ich jetzt Zelda, Final Fantasy oder ähnliches nennen. Doch ehrlich gesagt hätte ich dann automatisch im Hinterkopf das es von meiner vermeintlichen Lieblingsfolge quasi nur noch „abwärts“ gehen würde.

Daher sage ich, meine Lieblingsfolge ist eine die noch nicht erschienen ist
:slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Keine Chance, bei den vielen wunderbaren Stücken.

Aber wie toll ist bitte „Stay Forever spielt: Jonathan“?

Ich möchte sofort in ner Clique sein!

2 „Gefällt mir“

Ich hab mir gestern und vorgestern noch einmal die Diablo-Folge angehört. Und fand sie noch besser, als ich sie ohnehin schon in Erinnerung hatte.

Die besten Folgen sind die SFS zu Discworld.

Gunnar: „das ist einer dieser Champagner-Affen“ (meint Schimpansen)
Christian: „Ja, das sind diese spritzigen aus Frankreich“

Zwei Folgen später steht Gunnar vor einer Hexe, die die vor ihm steht, die Augen verschlossen hat und einen Kussmund macht.

Gunnar: „da wusste ich überhaupt nicht was ich machen muss“

:sweat_smile:

Jens

2 „Gefällt mir“

Aus dem Bauch heraus wahrscheinlich die Nordrandtrilogie, auch wenn da mit dem meiner Meinung nach völlig verkorksten Teil 2 noch viel zu milde ins Gericht gegangen wird. Ansonsten auch wohlige Erinnerungen an Space Hulk oder Bubble Bobble. Am öftesten gehört hab ich mit Sicherheit das zeitlose Fantasy-Epos Drachen von Laas.

2 „Gefällt mir“

Amnesia hat gerade den aktuellen SFS-Thron erklommen.

Das hatte so einen stimmigen und guten Punch, Euch Beiden da zuzuhören. Tough war das Spiel, aber die Podcaster waren tougher. Und Christians Ansage zu Beginn, in der er die „Rant- und Abwatschkultur“ rügt, war ziemlich lässig.

Denn richtig: Es gibts nix langweiligeres, als jemandem beim oberflächlichen Schimpfen oder Ranten zu erleben. Viel toller ist es, etwas herauszuarbeiten, was schön oder lobenswert ist an egal welchem Werk. Und vor allem: Kontext beachten! Zeit und Umstände. Da sprach er mir sehr aus der Seele, der Herr Schmidt.

Danke Xavier… Jon… ach, wurscht.

2 „Gefällt mir“

Super gesagt, mit der Abwatschkultur.

Zufälligerweise hab ich die Amnesia-Staffel gerade eben auch zum zweiten Mal durchgehört.

Was dabei komisch war: Ich hatte die irgendwie als anstrengend in Erinnerung, weil der Survival-Teil in meiner Erzählung noch viel langweiliger und dramatischer war, so als hätten die beiden über gleich mehrere Folgen nur abgekotzt.

Dabei war das gar nicht so, und ich war wirklich überrascht, dass ich die richtig gerne gehört hab. Jetzt frag ich mich: Hab ich mich verändert? War das dem damaligen Kontext meines Lebens wegen? Ist meine Erinnerung einfach nur Mist? Schon komisch.

2 „Gefällt mir“

Ersteres und zweiteres, vermute ich stark. Erinnerungen verblassen höchstens oder man liegt in Details falsch (1,41 Gigawatt statt 1,21 Gigawatt). Aber man erinnert sich doch eher selten falsch daran, ob man etwas gut oder schlecht fand. Spannend wirds nun, wenn du anhand Amnesia versuchst herauszufinden, WIE du dich verändert hast. Das wäre ja fast immersiv! #Westentaschenpsychologie

Passend zu Christians Worten hinsichtlich der Watschkultur war Amnesia auch durchtränkt von der Freude an der guten Erzählung. Es gab mehrere Momente, wo sie innehalten müssen und Teile aus dem Spiel vorlesen, weil es so gut geschrieben ist (Der eine verschwenderische Raum, der nur zur Zurschaustellung von Reichtum aber nicht von Leben dient). Da hüpft mein Herz vor Freude. Weil sie das wertschätzen, was sich wert geschätzt gehört.

Und diese assige Survivalmechanik mag zum Beispiel ich sehr gerne, weil ich an Spielen alles mag was Zähne zeigt. Souls-Games-Mentalität, sagt man heute wohl. Und wenn dann die Helden es mit so was aufnehmen ists wie eine Heldenreise. So einer folge ich immer gerne.

2 „Gefällt mir“

Ich finde SFS Staffeln live immer anstrengend zu hören. Zumindest die Staffeln die ich ein zweites Mal angehört hab, haben mir in der Wiederholung immer besser gefallen.
Ging mir bei Amnesia auch ähnlich wie bei dir.

Ich denke für mich liegt es daran dass man bei ner abgeschlossenen Staffel schon vorher weiß wie lang es dauert und dass es eine Auflösung gibt. Da ist es mir dann eher egal wenn sie für 2 Folgen festhängen und nicht weiter kommen, weil ich keine ganze Woche auf die Fortsetzung warten muss und nicht weiß ob es da neue Erkenntnisse geben wird.

Dazu kommt beim Wiederhören auch die nachträgliche Schadenfreude wenn sie über Rätsel schimpfen bei denen sie knapp vor der Lösung stehen, aber den letzten Schritt noch nicht sehen.

2 „Gefällt mir“