Was schaut ihr gerade

Ich schaue gerade Star Trek Voyager noch einmal. Die ersten beiden Staffeln sind zum Teil echt fragwürdig, aber dann wird es verdammt gut.

5 „Gefällt mir“

Ich hab vor ein paar Jahren nochmal DS9 gesehen. War für mich noch immer großartig anzusehen… die ersten zwei Staffeln waren etwas zäh, danach wurde es sehr schnell sehr viel besser.

Mit Voyager bin ich leider nie warm geworden. Zu viel Demystifizierung durch zu viele Borg. Außerdem hatte ich irgendwie die Erwartung, dass es wieder konsequente Handlungen in der Serie geben sollte.

Aktuell warte ich auf die letzte Folge von „Better Call Saul“ - nächsten Dienstag ist es soweit. :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

DS9 war und ist fantastisch. Die Serie war spätestens ab Staffel 3 einfach fantastisch. Viel von Babylon 5 geklaut, aber trotzdem der Hammer

2 „Gefällt mir“

Ja, die Ursprungskonstellation wirkte sehr ähnlich. Ich mag übrigens beide Serien sehr gern. B5 kann man aktuell leider nirgendwo streamen (war zumindest bei meinen letzten Suchen so). Würde mir die Serie gerne nochmal komplett ansehen.

Es gab im letzten Jahr ja Gerüchte um einen Reboot der sogar vom ursprünglichen Schöpfer der Serie angeleitet werden sollte. Ist aber auch irgendwie im Sande verlaufen.

Klassiker

DS9 ist so großartig! Ich wiederhole die Serie auch alle paar Jahre, zuletzt mit meiner Frau (auf ihren Wunsch!). Und mittlerweile weiß ich auch die ersten zwei Staffeln mehr zu schätzen als früher. Natürlich sind sie schwächer als das, was folgt, und zu sehr verhaftet im TNG-Schema - doch das hat seinen eigenen Charme. Unkompliziert, spielerisch.

Doch das war Off-Topic, sorry. Was wir derzeit sehen: The Orville, S2. Exzellent! Und interessant zu erleben, wie die Serie nach und nach immer ernster wird.

2 „Gefällt mir“

The Orville hab ich bestimmt schon drei Mal versucht, aber ich finde die Idee, eine Art Hommage an Star Trek zu machen, aber als zentrales Element die äh Cheesyness zu übernehmen… weird. Keine Ahnung, ob das Absicht ist oder ob ich da mit falschen Erwartungen rangehe.

Für mich war Raumschiff Enterprise damals wild und neu und mutig und das pure Abenteuer. Wenn ich ironische Distanz will, dann gucke ich TOS nochmal. Eine neue Serie sollte vielleicht versuchen, das Gefühl einzufangen, das man damals hatte anstatt das Gefühl, das man bei TOS heute hat?

2 „Gefällt mir“

Ist halt eine Zielgruppenfrage. Ich vertrete ja die These, dass Star Trek im Gegensatz zu Star Wars ein echtes Nerdthema ist, welches grade über TOS, TNG und DS9 in der Nerd-Nische ganz gut funktioniert. Die aktuellen Serien wirken für mich eher wie der Versuch ein kommerziell offeneres Universum abzuleiten. Ich will das prinzipiell gar nicht verurteilen - denn irgendwie müssen die Dinge die man tut sich ja verkaufen…

Aber die Erwartungshaltung, dass nochmal etwas kommt, dass auf das Gefühlserleben der alten Serien abzielt, wird vermutlich unerfüllt bleiben.

Gucke gerade wieder TNG und bin doch erstaunt, wie nerdig alles ist :smile: (ist jetzt mein sechster Durchlauf, aber hatte eine längere Pause dazwischen)
Ist aber dennoch (oder gerade deswegen) meine Lieblingsserie im Star Trek Universum :slight_smile:

Ich habe die Cheesyness nie als Kern von „Orville“ verstanden. Ja, die frühen Episoden sind stark parodistisch, aber zentrales Element ist schon dort das, was auch klassisches Trek ausmacht: die Entdeckung neuer Zivilisationen, anhand derer wichtige und kontroverse gesellschaftliche Themen behandelt werden.

1 „Gefällt mir“

Hab Orville mal probiert. Ist aber wirklich nicht so meins.

Ich finde, dass The Expanse das ganz gut fängt - anderes Konzept, klar, aber das ist perfekte SciFi mit ernst genommenem Worldbuilding, Faszination von Technik und interessantem Ensemble.

Kann nicht alles so sein, klar, aber eine Serie, die nur so tongue-in-cheek auf SciFi-Tropes setzt, ist irgendwie sehr unambitioniert. Aber vielleicht wird das später noch cool, ich bin ja früh ausgestiegen.

2 „Gefällt mir“

Kann schon sein, aber wenn ich da nicht hinkomme, weil sie erstmal eine Staffel Parodie abfeiern, tja.

War bei mir sehr ähnlich was The Expanse angeht.

Fand die Serie zu Beginn echt toll. Doch dann würde es mir alles irgendwann zu viel mit diesem komischen Molekül-Gedöns-Was auch immer. Hab mich dann noch durch die zweite Staffel geschleppt, aber dann entnervt abgebrochen.

Fand „The Expanse“ klasse. Hab das erst durch den Podcast, den du bei Nerdwelten mit Daniel gemacht hast, entdeckt. Die ersten 3 Staffeln haben mich wirklich gut mitgenommen. Allerdings kam dann die Sache mit der Kolonie… und die Erzählgeschwindigkeit nahm zu. Grade aus der letzten Staffel hätte man sicher noch mehr durch Charakteraufbau herausholen können.

Ich fühle mich aktuell dazu verleitet die Bücher zu lesen weil ich hoffe, dass grade die zweite Serienhälfte dort besser erzählt wird - und weil es geschichtlich ja noch weitergeht.

1 „Gefällt mir“

Ich gucke momentan mal wieder Stargate SG1.
Neben Star Trek mein liebstes SciFi Franchise.
Schade, dass sie bei Universe mitten drin den Stecker gezogen haben, grade als es sich gefunden hat.

2 „Gefällt mir“

Ob da wohl jeweils wie eine Serie kommt? Hat von Star Trek TOS zu TNG immerhin 20 Jahre gedauert.

Muss auch sagen, dass mich Orville massiv überzeugt hat. Ok, muss man dazu sagen, dass ich für den parodistischen Part für den McFarlaneschen Humor völlig empfänglich bin; später ist die Serie imho aber wirklich „erwachsen“ geworden und macht es an allen Stellen genauso richtig wie seinerzeit TNG.

Aber aktuell schauend: Locke & Key. Klar, halt aktuell auf Netflix in der neuen Season, aber mir gefiel immer dieser unterhaltsame Mix aus den frühen Akte X Standalone-Folgen und Narnia.

Hat hier jemand Akte X gesagt? Da muss ich mal reinschauen. Wobei ich diesen Narnia-Fantasy-in-unserer-Realität-Trope nicht so cool finde. Narnia mag ich aber. :blush:

1 „Gefällt mir“

Bin bis heute der Meinung das Akte X bis heute die mit Abstand beste Mystery-Serie ist.

5 „Gefällt mir“