Was schaut ihr gerade

Klassiker

1 „Gefällt mir“

Habe ich erst vor kurzem mal komplett geschaut. Als Kind habe ich immer nur vereinzelt mal eine Folge im Nachmittagsprogramm gesehen und nie Zugang gefunden. Jetzt fand ich das aber wirklich richtig gut und die ganzen historischen Ereignisse um die französische Revolution bekommt man quasi nebenbei vermittelt. Bin schon ne Weile am überlegen, ob ich das - zumindest ausschnittsweise - in meinem Geschichtsunterricht eingebaut bekomme.

Kurzum: Tolle Animeserie!

1 „Gefällt mir“

So deep hab ich die Serie nie betrachtet um ehrlich zu sein. Fand sie stets immer nur cool, aber freut mich für dich :slight_smile:

Glaube aber nicht, dass Lady Oscar für historische Zwecke wirklich was taugt. Wahrscheinlich nicht viel realistischer als Prinz Eisenherz xD

1 „Gefällt mir“

Naja, natürlich nicht die Storyline um Oscar selbst, aber in einer der späten Folgen wird zum Beispiel der Sturm auf die Bastille dargestellt. Und die Darstellung im Anime könnte man durchaus mit bildlichen Darstellungen oder Textquellen vergleichen.

Also natürlich nicht zur Geschichtsvermittlung, sondern im Rahmen von kritischer Auseinandersetzung mit der Geschichtsnarration in einem modernen Medium.

2 „Gefällt mir“

Ich schaue gerade, und das paßt wirklich ganz schön hierher, 1899.

„[…]und das paßt wirklich ganz schön hierher[…]“

weil: das Ganze fühle sich schrecklich nach „Myst“ an.

Mich hat seinerzeit „Dark“ völlig umgehauen. Okay, das kann man so oder so oder noch ganz anders finden, mir hat das irre gut gefallen, ich war gefesselt und berührt und das bis zum Ende und auch zwischendurch, Dark war für mich eine Serien-Sensation.
So… das ist natürlich quatsch und unfair sowieso blöd, aber ich habe 1899 natürlich ein bißchen als „Nachfolgeserie“ (Leute, denen Dark gefiel, denen gefällt auch… November mit Regen) angefangen.
Und nun…? Ja, geht so…
Faierwerweise ist das hier nur ein Wasserstandsbericht, denn ich habe 6 von 8 Folgen gesehen, nur weiß ich nicht, wann ich das fertigbekomme und ich will doch auch einfach mal was öffentlich irgendwie finden, ich finds irgendwie ein bißchen… jaa, das sieht gut aus, die Atmosphäre ist ganz gut, gute Ausstattung, Musik paßt top, technisch und so alles wertig, aber mir fehlt das Gefesseltwerden, die Figuren kommen mir nicht so richtig bis agr nicht nahe, die Anhaltspunkte sind soo, das Mitraten über den Hintergrund kommt nicht so gut… irgendwie ist das alles… okay.

Hat das wer gesehen, sieht das wer, sieht das wer anders?

Edit: ach so, ja, Myst, ist so! Dauernd denke ich dabei an Myst, geht das noch wem so, der das gesehen hat oder sieht?

So, habe jetzt auf vielfache Empfehlung mit Chainsaw Man (anime) angefangen. Hier schliesst ein Versager in Geldnoeten bei seinem Dahinscheiden einen Pakt mit einem Kettensaegen-Pokemon, um den Daemon in sich aufzunehmen und sich selbst Superkraefte zu geben).
Meine juengste Erfahrung mit aktuellen Animes ist Onepunchman, den ich sehr unterhaltsam fand.

Ich finde es nach zwei Folgen

a) sehr Kojima-flairig. Ich bin bei seinen Games (MGS, Snatcher, Policenauts) in erzaehlerischer Hinsicht stets auf dem Trip „das zitiert jetzt was und welchen Moment/ Film/ Franchise meint er jetzt?“ Nicht negativ gemeint, nur kommen einem die Versatzstuecke doch sehr stereotyp vor. Hat was von dem Maerchen-Bausatz (Loser-Prota, Haustier, Koenig, Prinzessin, Heldentat, Boesewicht) mit wenig eigenem Worldbuilding,

b) beeindruckend, wie jetzt CGI mit klass.Animation vermengt wird zu Photorealistischem,

c) beeindruckend, wie flott und modern ein Intro mit einem abgefahrenen Song inszeniert werden kann,

d) so krank abgefahren wie alle Leute sagen ist es nu auch wieder nicht. Anime halt.

Habe mit Der Pass angefangen. Bedient sich atmosphärisch bei Sieben und der Hannibal Serie.
Was mir daran am besten gefällt ist dass die Deutschen wie Deutsche und die Österreicher wie Österreicher klingen. Finde es immer schlimm wenn Schauspieler miteinander wie Schauspieler auf einer Bühne reden und es dadurch unecht klingt.

1 „Gefällt mir“

Ist das diese Adaptation von schwed./daen. „Bron“, mit der Leiche, die zw. zwei Staaten liegt?

Ja, genau. Damit fängt es an.
Wusste nicht dass es ein Remake ist, erklärt aber wieso es besser als die üblichen deutsch/österreichischen Krimis ist. :sweat_smile: