Zelda: Ocarina of Time (SSF 74)

Original Post: Zelda: Ocarina of Time (SSF 74) | Stay Forever

Das legendärste aller Zeldas?!

16 „Gefällt mir“

Bin mal gespannt, ob ihr zu einem der besten und wohl meist besprochenen Spiele noch etwas neues sagen könnt. Das stelle ich mir schon herausfordernd vor :slightly_smiling_face:

Werde mit dem Anhören aber warten, bis ich nochmal reinspielen konnte.

Sehr schön, freue mich auf diese Folge.

Ich hatte das Spiel damals 1 Tag vor dem offiziellen Deutschland-Release im November 1998. Ich weiß das noch bis heute, wie ich es in einem örtlichen Supermarkt am Vorabend einfach versucht habe, als der Angestellte die Kartons in die Nintendo-Spielevitrine einsortiert hat. 129,- DM waren gut investiert - der Hype war praktisch seit März 1997 mit dem Start des N64 entfacht worden, Monat für Monat haben die einschlägigen Fachzeitschriften dann auf dünner Quellenlage „News“ vermeldet (kommt es möglicherweise nur für das N64 DD? usw.).

Habe das Spiel vor etwa 1 Jahr einmal wieder komplett durchgespielt und hatte immer noch Spaß damit.

Sehr hätte mich auch die Perspektive von @Chris auf das Spiel interessiert, der ja mehrfach zu Protokoll gegeben hat, das Spiel nie gespielt zu haben… hat wohl nicht sollen sein.

2 „Gefällt mir“

Das kann man vielleicht noch in die Trivia-Folge packen. Mensch, da muss man ihn notfalls an einen Controller fesseln und zwingen, es anzuspielen :laughing:

Die Folge hat definitiv Potenzial, in die Top10 aufzusteigen.

1 „Gefällt mir“

Zu Ocarina of Time wurde vor einiger Zeit ja schon von brentalfloss alles gesagt:

:smiley:

„I liked Zelda more before the 64“
#OcarinaOfTime
^^

3 „Gefällt mir“

Schön, freue mich sehr darauf, diese Folge zu hören. Ocarina of Time ist eines dieser Spiele, die ich mangels N64 nie zu der Zeit auf Originalhardware gespielt, jedoch in Emulation einige Male im Nachhinein angefangen habe. Leider konnte es mich trotz seiner massiven Fanbase nie wirklich catchen, spätestens nach 10 oder so Stunden Spielzeit (bin nie bis zum Mastersword/adult link gekommen) war immer Schluss. Nicht in Form einer expliziten Entscheidung aufzuhören, sondern einfach weil ich das Spiel dann mangels Interesse habe liegen lassen.

Persönlich glaube ich mittlerweile, dass das zu großen Teilen am Legend of Zelda-Konzept an sich liegt, denn ähnlich ging es mir mit den meisten Zeldaspielen. Lediglich Links Awakening auf dem Gameboy habe ich glaube ich mal durchgespielt. Aber einen echten Grund kann ich dafür nicht nennen.

1 „Gefällt mir“

Gute Folge. Leider bin ich doch etwas enttäuscht, da die Folge sehr nüchtern und distanziert wirkt. Ich hätte mir erhofft, dass zumindest persönliche Highlights besprochen werden und nicht allgemein, was der Titel alles gut gemacht hat.

7 „Gefällt mir“

Sind in der Folge irgendwelche Spoiler? Würde ich zwar annehmen, aber wollt trotzdem fragen. Würde gern die Folge hören, ausser es gibt Spoiler, dann muss ich erst noch das Spiel nachholen.

Es gibt ein schönes Iwata fragt. Iwata fragt | 2. Das Design der Charaktere | Iwata fragt: ''The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D'' | Nintendo wird auch ein wenig über das doch interressante Figurendesign gesprochen. Vielen Dank für die schöne Folge - bin noch nicht ganz durch.

2 „Gefällt mir“

Sie besprechen einige Bossgegner, ein paar besondere Momente in der Handlung sowie ein paar Rätsel, die in Dungeons vorkommen.

In meinen Augen würden diese genannten Punkte das erste Spielerlebnis nicht ruinieren aber wenn du wirklich das Spiel für dich selbst erleben möchtest, solltest du zuerst das Spiel spielen bevor du dir die Folge anhörst

4 „Gefällt mir“

OK, danke :slight_smile:

Ja, den Eindruck kann ich ebenfalls teilen - das ging mir auch schon bei der Super Metroid Folge vor einigen Monaten leider so. Wenn man es z.B. mit einer frühen SSF-Folge zu Castlevania Symphony of the Night vergleicht, wirken die neueren Folgen etwas nüchtern. Dies ist nicht zwingend wertend gemeint, im dem Sinne, dass es schlechter wäre - es hat nur dann nicht diesen Effekt, dass der Funke der Begeisterung derart überspringt, dass man das Spiel am liebsten selbst (wieder einmal oder zum ersten Mal) spielen möchte.

Vielleicht liegt es auch immer am Spiel selbst und ob die jeweiligen Podcaster im Rahmen ihres vorbereitenden Spielens noch Freude daran finden oder es einfach nüchtern aus der professionellen, journalistischen Distanz des Chronisten analysieren.

3 „Gefällt mir“

Ich vermute, dass es an den Kultstatus von OoT liegt, dass mehr Fokus auf die Entwicklungsgeschichte und die kulturelle Wirkung des Titels gelegt wurde und mehr subjektive Eindrücke ohne Probleme die 3-Stunden-Marke für die Folge überschritten hätte.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die an sich schöne Episode! Leider habe auch ich den großen Zauber, den Funken vermisst. Es war tatsächlich etwas nüchtern (für mich).

Als Zelda-Fan habe ich nach der Ankündigung im Newsletter schon sehnsüchtig darauf gewartet und so etwas wie die legendären Episoden zu Castlevania - SotN und A Link to the Past erwartet. Diese beiden haben mich nach ca. 15 Jahren Pause wieder zu meinem Computerspiele-Hobby zurückgebracht (da ich beide Spiele dann nachgeholt habe und von da an ging es immer weiter…), wofür ich Euch wirklich sehr dankbar bin! Die Begeisterung, die in diesen Episoden zu spüren war, war so ansteckend, dass ich sie mir im Laufe der Zeit sogar mehrfach angehört habe. Und etwas ähnliches habe ich auch jetzt erwartet - aber wahrscheinlich kann man das einfach nicht erwarten. Schließlich ist jede Episode anders und von euren persönlichen Erfahrungen geprägt, die nicht meine sind.

Trotzdem wäre es schön gewesen, wenn z.B. Gunnar etwas mehr über seine persönlichen Erfahrungen mit OoT erzählt hätte, da es für ihn ja das erste Mal war. Oder wie Fabian das Spiel in seiner Kindheit erlebt hat. Etwas mehr Spaß und Herzblut und (minimal) weniger Professionalisierung würden vielleicht gut tun.

Aber, Jammern auf hohem Niveau. Schön, dass es Euren Podcast gibt! :slight_smile:

Btw, benutzt Ihr das Wort „nachgerade“ wirklich im Alltag? :wink:

10 „Gefällt mir“

In ein paar Jahren wird Gravity Rush was für Gunnar sein. Da kann er seine Superkraft dann ausleben.

1 „Gefällt mir“

Moin moin, ich habe die Folge noch nicht gehört (wird heute Abend nachgeholt), aber ein Freund sagte mir schon, dass ihr bei den Möglichkeiten, das Spiel heute zu spielen, Ship of Harkinian nicht erwähnt. Ohje! Ohne Zweifel ist das die derzeit beste Möglichkeit, Ocarina of Time auf modernen Plattformen nativ bzw. ohne Emulation zu spielen: Ship of Harkinian

Mehr FPS via Interpolation (im Original sind es nur 20), weitere Schnelltasten für Items, Widescreen-Support, ein eingebauter Randomizer und so vieles mehr. Allerdings müsst ihr ein ROM-Abbild des Spiels besitzen.

3 „Gefällt mir“

Mir geht’s da ähnlich. Das ist selbstverständlich Geschmackssache, mir persönlich taugt dieser nüchtern dokumentarische Stil jedoch nicht so. Es muss ja nicht ganz so „wild“ zugehen wie zu Zeiten der Folgen zu X-Com, System Shock und Fallout. Auch, wenn das für mich eindeutig die unterhaltsamsten Zeiten waren. So höre ich die ganz alten Folgen auch heute noch wieder und wieder.

Insbesondere aber dieses umfangreiche, nüchterne Vortragen der Entstehungsgeschichte zu Beginn einiger Folgen ringt mir immer wieder Durchhaltevermögen ab. Das ist mir meist zu trocken und wirkt auf mich oft wie das Ablesen von Notizen. Hier gehen mir die Persönlichkeiten der Podcaster zu sehr verloren. Ähnlich sieht es aus, wenn bspw. in der Folge zu Donkey Kong Country ausführlich und in aller Nüchternheit einzelne Level beschrieben werden.

Und inhaltlich sind diese Fakten auch nicht, weshalb ich Stay Forever höre: Mir geht es um das Menschliche, die Emotionen und Erfahrungen der Podcaster mit einem Spiel. Wenn ich nebenbei etwas Neues über das besprochene Spiel lerne, freue ich mich, aber der Unterhaltungswert ist mir deutlich wichtiger.

Es ist aber nicht so, dass mir nur die ganz alten Folgen gefallen. Positiv in Erinnerung habe ich von den neueren Episoden etwa Dino Crisis 2, Pokémon, Eternal Darkness, Golden Eye und Dark Forces. Den Höhepunkt hatte Stay Forever aus meiner Sicht vor rund 4 bis 6 Jahren: Episoden wie Silent Hill, Final Fantasy 6, Castlevania, Diablo und Metroid Prime schafften den für mich optimalen Spagat aus persönlichen Eindrücken und Wissensvermittlung.

Aus meiner Sicht also gerne wieder etwas weniger geschliffen, weniger Anspruch an Perfektion und mehr Mut zu Improvisation, Anekdoten und Emotion. Denn das sind die Stärken, die euch von der Masse abheben und aus meiner Sicht einzigartig machen. :heart:

9 „Gefällt mir“

So ein gutes Spiel. Die next Level hatte übrigens glatte 100% gegeben (aber die nutzte 5% Schritte, vlt. ist es da etwas weniger wert).

Ich kann aber nicht fassen wie schlecht die PAL Version ist. Das ist ja wirklich gar nicht angepasst. Hab es mit gerade auf YouTube angesehen - ist nicht sogar die Musik langsamer? Uff.

Eurem Lob für Minish Cap kann ich mich übrigens voll anschließen. Hab ich gerade erst auf dem Pocket durchgespielt und das war wahrscheinlich meine beste Spielerfahrung seit Jahren!

4 „Gefällt mir“

Das hast du aber früher bei sehr vielen NTSC/Pal Sachen gehabt. Auf dem C64 liefen Spiele und Musik auch unterschiedlich schnell, je nach dem wie man ntsc/pal Hardware und Software kombinierte.

1 „Gefällt mir“

Grad das finde ich immer so interessant. Das ganze, was im background während der Entwicklung gelaufen ist, zu erfahren, bringt für mich einen Mehrwert. Aber da ist alles eine Frage des Geschmacks. :slightly_smiling_face:

Unterm Strich fand ich die Folge auch gut - als einer, der Zelda nie gespielt hat. :grin:

Die SSF - Folge zu Sonic catchte mich zu. B. mehr, mir die Collection der alten Teile mal zu holen und anzuspielen. :grin:

2 „Gefällt mir“