Zelda: Ocarina of Time (SSF 74)

Der grafische Showcase war für mich immer WaveRace 64 - das ist toll gestaltet, schön bunt und die Wellen in dem Spiel sind bis heute unerreicht imo (auch was das Spielgefühl angeht) und weil die Landschaft vorbeirauscht fällt auch weniger auf wie grob das teils ist.

Jedenfalls hatte uns in der Kellerkinder-Clique das N64 ansonsten nicht so umgehauen (auch die Framerate erinnerte teils an alte Amiga-Tage) - gefühlt hatte de PS1 mehr Eindruck gemacht und war auch eher ein Quantensprung. 3D an sich war ja zum N64 Release bei uns fast schon ein alter Hut (die Bewegung innerhalb des Raumes ist nochmal was anderes - da hat Nintendo ganze Arbeit geleistet - aber die Optik war imo eher zweckmäßig und überhaupt nicht das was vorher mal angekündigt war mit Effekten wie auf SG-Workstations/Terminator 2 usw. usf.).

4 „Gefällt mir“

Ich hatte mit den Beatles gerechnet in der Trivia-Folge :laughing:

Once more into the fray…

Nachdem Fabian den Port so gelobt hat, probiere ich es noch einmal. Vielleicht springt der Funke ja diesmal über.

3 „Gefällt mir“

Viel Erfolg dabei. Bei mir ist der Funke nie übergesprungen, Zelda in 3D ist nix für mich.

2 „Gefällt mir“

Das ist eine wirkliche schöne Version, die man ganz gut weg spielen kann. Die 3DS Version von Majoras Mask übrigens auch. MM hat mich mehr gepackt, weil es diese etwas düstere und ganz eigene Atmosphäre hat. Wenn ich mich richtig erinnere, hat es die Zeit-Loop-Mechanik auch spielerisch sinnvoll ein- und umgesetzt. Ist aber schon ein paar Jahre her, dass ich es gespielt habe.

Danach kann man zum Vergleich A Link Between Worlds spielen. Ist technisch auch 3D, aber in guter, alter 2D-Draufsicht. Das hat mir deutlich besser gefallen als OoT und MM. Ich gehöre halt auch ins Zelda-und-Mario-sind-2D-Spiele-Lager :wink:

1 „Gefällt mir“

Hast du auch das Original gespielt, also so um den Vergleich zu haben?
Ich habe beide nicht gespielt, aber habe von dem MM-Remake für den 3DS ganz viel grausiges gehört. Schon spielbar, aber an vielen Stellen einfach die Intention und Mechanik des Grundspiels vor die Wand gefahren. Ziehe meine Infos da vor allem aus einem sehr ausführlichen YT-Video, aber auch sonst scheint die Stimmung online eher zu sein „Hat ein paar nette Verbesserungen, aber dafür zu viel anderes verkorkst“. Anders als das OoT-Remake, welches überall sehr gut angenommen wird, es ist also kein reines „Alle Remakes sind kacke!“-Gehabe.

Nee, das Original habe ich nicht gespielt. Hat sich die Kritik damals nicht an die Komfortfunktionen gerichtet? Ich meine damals ein kritisches Video von Matthew Matosis dazu gesehen zu haben und die Kritik konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Das ist aber auch schon alles ein paar Jahre her und ich meine Erinnerung nicht mehr taufrisch😉

Mir hat’s jedenfalls Spaß gemacht, dieses etwas andere Zelda nachholen zu können. Wie stark sich das vom Original unterscheidet kann ich aber ehrlicherweise nicht beurteilen.

Den Unterschied kann ich auch nicht benennen, ich habe nämlich nur das original gespielt. Und das spielte sich meiner Erinnerung nach wirklich fluffiger und ausgereifter als noch OoT.

Ich klick mich grad nochmal durch das Video, und die Kurzform ist:

  • Die Überarbeitungen des Movements machen sehr viel kaputt, insbesondere…
  • sind eine Reihe von Timings sind durch das neue Movement kaputt
  • Zora-Schwimmen kostet jetzt Mana, darum macht man das so wenig wie möglich und kann es dann nicht, wenn es auf einmal gefordert ist
  • Eine Reihe von Sprungpassagen und Kämpfen wurden stark vereinfacht, was Schwierigkeit rausnimmt (langsamere Gegner, du wirst mit der Nase drauf gestoßen wo du bestimmte Gegenstände einsetzen musst…)
  • Das neue Save-System ist nicht nur eine Option, sondern die einzige Möglichkeit (-> Nimmt viel des einzigartigen „Jedes Speichern ist eine schwerwiegende Entscheidung“)

Alles nicht komplett unspielbar, aber nicht so ein glasklares „Nimm die 3DS-Version!“ wie bei OoT.

2 „Gefällt mir“

Wie gesagt, ich habe das Original nie gespielt. Wer einen 3DS hat und Majoras Mask mal nachholen möchte, der kann das mit dieser Version gut tun. Wer das Original so gern mag, dass er ja nichts verändert haben möchte, der sollte wohl eher sein N64 aus dem Keller holen und abstauben :wink:

Der Punkt mit dem Speichersystem halt ich für etwas verklärt. Für mich hat eine Einschränkung des Speicherns noch nie etwas Gutes zum Spielgefühl zugefügt. Einzige regelbestätigende Ausnahme: Dark Souls, aber dass in ein anders Thema :sweat_smile:

Dass Kämpfen und Springen funktioniert für mich in 3D schlechter als in 2D, weswegen mich der Punkt auch nicht so betrifft.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der 3DS Port ist vielleicht nicht so nah am Original, wie OoT, aber MM ist für mich das bessere Spiel. Und wie Du sagst: Die Änderungen machen nichts komplett unspielbar, oder anders gesagt, man kann auch diese Version gut und gerne spielen.

1 „Gefällt mir“