Schlimmste Hardware-Sünden

Verglichen mit CD-I sind alle Konsolen eine stärkere Konkurrenz. :joy:
Das war eigentlich der Vergleich den ich machen wollte.
Saturn hatte schon ne gute Auswahl, aber natürlich kein Vergleich zu ner PS1.

Ernsthaft… ich würde das nicht mal als ernste Konsole betrachten sondern als fehlgeschlagenes Medienexperiment. :smiley:

Irgendwie sind diese Konsolen (CD-i, 3DO, Saturn etc.) in Österreich gefühlt nie wirklich angekommen. Ich kannte in dieser Zeit nur Leute mit PlayStation (Mehrheit) und N64 (Minderheit).

Saturn konnten wir immerhin im Kaufhaus totspielen. Erreichte uns lange vor der PlayStation, und allein Virtua Fighter war der Brüller für uns.
Das 3DO lief nur im Demomodus. Einem meiner Leute hatte das gereicht, dass er seine reichen Eltern bekniet hat, den überteuerten Mist zu kaufen. Muss ihm selbst so wenig Spaß bereitet haben, dass eigentlich nie einer von uns bei ihm zum zocken war.
NeoGeo war auch mehr so ein Gerücht :smile: nie live gesehen. Und um den Jaguar waren wir alle sehr traurig. Der war gefühlt jahrelang angekündigt und dann erschien er viel zu spät mit veralteter Technik, sah aber immer noch scharf aus, fristete schließlich aber ein kurzes Schattendasein - klar, bei der Konkurrenz …

Stimmt, es gab hier gefühlt auch keine Sega Konsolen. Jemand in der Klasse hatte zwar ein Master System, Mega Drive und Lynx, aber keine Ahnung woher.

Ich weiß dass unser Niedermeyer damals Mega Drive und Game Gear Spiele hatte, aber im Media Markt hab ich immer nur Nintendosysteme und -spiele gesehen.

Master System war uns damals komplett unbekannt, aber mein bester Freund hatte einen Mega Drive. Damit war er allerdings alleine. Alle anderen hatten Game Boy und/oder NES (der SNES kam in Europa ja erst fast zwei Jahre nach dem Mega Drive raus).

Die Nintendo-Konsolen wurden damals in Österreich von der Firma Stadlauer aus Salzburg vertrieben, die dürften recht umtriebig gewesen sein und Game Boy/NES massiv gepusht haben. Fun Fact: Manche Eltern im Freundeskreis waren davon überzeugt, dass Game Boy und NES (inkl. der Spiele) österreichische Produkte seien, weil auf der Packung Stadlauer als Vertrieb draufstand. :slightly_smiling_face:

Ich kann deine Wahrnehmung, dass in den Läden fast nur Nintendo-Produkte und wenig bis gar nichts von anderen Herstellern zu finden war, absolut bestätigen. Unser örtlicher Spielzeugladen hatte ausschließlich Game Boy und NES.

Hab die Registrierkarte grad in meiner Retroschublade gefunden:

Bin überrascht dass die den Vertrieb scheinbar bis 2013 und damit sogar noch am Beginn der Wii U Ära übernommen hatten. Dachte dass Nintendo das schon mindestens seit der GBA/GC Ära selbst machen würde.

Sorry fürs Entgleisen des Threads.

1 „Gefällt mir“

Ich weiß noch wie ich im Kaufhaus war (in den Videospielabteilungen hing man ja gerne ab) und ein Vertreter mit einem Mega Drive tauchte auf, um das einem Verkäufer vorzuführen.
Offenbar war das Ding schon beschädigt oder er hatte was falsch gemacht, jeden Falls waren die Farben falsch und das sah mehr nach Bildstörung aus und er entschuldigte sich dafür :laughing:

Das war sicher der Kauf eines Weitek Koprozessors für meinen frisch erstandenen 486sx nur um im Norton Benchmark einige Punkte vor meinem Arbeitskollegen aufzutauchen. Absurd+.

Da fällt mir noch ein, dass ich für das NES einen Ni-5 Joystick gekauft hatte.

Also, … der war mal selten nutzlos…

Ich denke ich habe nur Section Z mal damit gespielt. Und selbst das war einfach schlecht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den bei einem Spiel gewinnbringend einsetzen konnte.

image

Kenn den nicht, hatte der konkrete Macken?