Schöne Box Arts

Valentina von Crepax, überhaupt Crepax-Comics wären was für Dich.

1 „Gefällt mir“

Hier noch eins von der Sorte: Mother 2 aka Earthbound:

6 „Gefällt mir“

Crepax kenn ich - bin in Italien aufgewachsen, da ist die Comickultur gefühlt etwas tiefer verwurzelt… und bin natürlich auch grosser Giraud-Bewunderer (mag auch daher das Panzer Dragoon Cover weiter oben im Thread echt gerne :slight_smile: )

Giraud ist Gott. Edit: Gibt es hier eigentlich einen Comic Thread?

Edit: Hier ein schöner Artikel zu Activision:

Hab gerade ein Archiv mit fast 2000 C64-Covern entdeckt:

iiiiihhhh:


Das hat was:


Oder das:


David Bowie?


Da wächst einem der Magnum-Schnörres:


Hmm:


hehe:


Das auf jeden auch:


und:


Lachflash:


auch:


Bin in einem Rabbit Hole gelandet:


Fast schon ein Giraud, zumindest für Arme:


Ein Klassiker:


Hat zumindest Gesataltungswillen:


Das mochte ich auch immer:


Auch vergessen:


Kennt jemand noch fiesescheitel.de?


Die Dos-Cover überlass ich nem anderen. Bin traumatisiert.

Möchte übrigens ein Graffiti-Man-Shirt in Eurem Shop.

7 „Gefällt mir“

Ein Erklärungsversuch meinerseits bezüglich der Faszination:
Die Artworks selbst sind oft von sehr, sehr hoher Qualität (Details, Proportionen, Räumlichkeit, kompositorisch stark und oft wird mit Perspektive und Verzerrungen gearbeitet), aufwendig coloriert und in 9/10 Fällen einfach nur saucool.

Da du dich ja als Comicfan geoutet hast, wie findest Du dieses X-Men Motiv (ist dann später auch das Saturn Cover)?

„Unsere“ Variante sah damals so aus:

Und das spielt einfach qualitativ Klassen unter dem japanischen Artwork (alleine das die Hälfte der Figuren irgendwo hinguckt und die Luft attackiert ist schon so albern, Colossus guckt sogar gleich ganz aus der Schachtel raus, was man so ja auch nicht macht (zumindest habe ich das anders gelernt) und dann sind Iceman und Storm oben eingequetscht bzw. sogar angeschnitten - für mein Empfinden ist das gutes Fanartlevel aber keine Profiillustration.

Was die Typo angeht, Kanji sind in der Darstellung scheinbar flexibler als das was wir in der westlichen Typo so veranstalten - da wird auch mal die Schrift gequetscht, verzogen und verzerrt. Überhaupt wirkt es oft als ob Lesbarkeit auch mal an zweiter (oder dritte) Stelle kommt - Hauptsache es ballert. Dadurch explodieren manche Designs förmlich und es gibt immer wieder Stellen zu entdecken und Details zu gucken und die besten Boxarts schaffen es diesen Overload auszubalancieren. Die sind zugeklatscht aber auf eine gute / coole Art und Weise.

Zusätzlich tobt man sich auch bei den Effekten aus - die geringere Zurückhaltung ist irgendwie erfrischend (während man bei uns ja schon beim Gedanken mal einen Verlauf einzusetzen drei Tage schlecht schläft). Letztlich, und da passt auch dein Pornographie-Vergleich, sollen die Packungen ja Begehrlichkeiten wecken und wenn man sich überlegt das die ja in einem ganzen Regal aus solch schreienden Gestaltungen gestanden haben müssen, musste man noch einmal etwas lauter schreien. Und, und das sollte man auch nicht vergessen, sowas wie das Famicom oder die PC-Engine zielten eher auf Kinder ab - dementsprechend coole Raumschiffe und Roboter, wilde Schriften im Chromelook und dolles attention whoring. Da steckt imo ein gewisses Lebensgefühl drin und man merkt den Spaß der Entwickler an der Arbeit, die fanden das selber cool und im Endeffekt spiegelt das auch die Naivität und Kreativität der Anfangstage wieder. Davon ab hat den Japanern keiner gesagt das Layer Effekte 2024 nicht mehr super cool sind, aber ähnlich ihrem Webdesign (gucke dir gerne mal japanische Webseites an, das ist technisch alles mehr oder weniger auf dem Stand von vor zehn Jahren) ziehen die es einfach weiter durch. Ich kann aber einen glow oder drop shadow verschmerzen, sofern die Illustrationen geil sind und da macht den Japanern keiner was vor.

Ich kann aber verstehen das man in einem gewissen Alter (die 77 lässt Rückschlüsse auf das Geburtsjahr zu?) mit dieser ganzen Anime-Ästhetik und der Übertreibung nichts anfangen kann. Ich selber finde das aber sehr reizvoll, weil - und das hast du auch geschrieben - die Japaner ja eher zugeknöpft unterwegs sind, in ihren Medien aber wirklich die Sau rauslassen und geradezu unhinged alles geben was ihnen anderweitig untersagt wird. Und es ist einfach geil das jemand der technisch wirklich was drauf hat eben nicht „große Kunst“ macht, sondern lieber Monster, Roboter oder sexy vampires zeichnen mag. Ich finde das sehr sympathisch.

Letztlich finde ich die japanischen Boxarts ehrlicher, zumindest habe ich das Gefühl sie sind dichter an der Intention der Entwickler und weniger der afterthought bzw. das Wegwerf-Produkt was es im Westen zu sein scheint (anders kann ich mir einige Cover-Katastrophen nicht erklären).

Und last but not least, sie entsprechen eben nicht unseren Sehgewohnheiten und sind auf ihre Art exotisch. So gestaltet man hier einfach nicht - das macht sie aber als kreativen palette cleanser so wertvoll. Zumindest bei mir lädt ein Blick auf meine Lieblingscover die kreativen Batterien wieder auf.

7 „Gefällt mir“

Mir würden jetzt beide nicht gefallen. Aber das obere gefällt mir besser.

1 „Gefällt mir“

Westlich, östlich, alles cool finde ich.

Hatten wir schon Kult?

5 „Gefällt mir“

The Light Corridor und Alpha Waves haben ein schönes einheitliches und minimalistisches Design, finde ich.

4 „Gefällt mir“

Apropos einheitliches Design:

Flight Simulator 3.0, 4.0 und Aircraft & Scenery Designer - erinnern schön an alte Reiseplakate aus den 1920-40ern.

Wobei natürlich das Motiv zu 3.0 heutzutage ein wenig… befremdlich wirken kann.

Den Aircraft & Scenery Designer habe ich mit 11 (oder so um den Dreh) auf dem Flohmarkt erstanden - aber da ich seinerzeit des Englischen noch nicht ganz so mächtig war, wandelte sich die Vorfreude dann Zuhause schnell im Enttäuschung um als sich herausstellte, dass man auch die Vollversion des 4.0er Flugsimulators benötigte… hatte leider das Kleingedruckte überlesen.

@Wishbringer-77 ein eigener Comicthread wäre was feines. Kennst du diese Giraud-Doku? Hab die vor 15 Jahren oder so mal zufällig auf arte gesehen:

5 „Gefällt mir“

Klaro. Und dazu dann noch die Dune von Jodorowsky-Doku.

1 „Gefällt mir“

Kult erinnert an Moebius und an Rene Laloux’ Gandahar. Zumindest muss ich bei dem Monster an
diesen Mutanten denken:

2 „Gefällt mir“

Sieht auch ein wenig nach Philippe Caza aus :thinking:

Update: grad recherchiert, ist anscheinend tatsächlich Caza. Yay, Nerdpunkt für mich I guess :grinning:

Und um den Thread nicht zu sehr Richtung Comics driften zu lassen, noch ein weiteres Cover zum Ausgleich:

Die japanische Originalversion meines zuvor geposteten A-Train-Covers (eigentlicher Originaltitel: Take the A-Train III) - die ich ebenso reizvoll finde, wenn auch nicht ganz so sehr wie die US/EU-Variante.

4 „Gefällt mir“

:smile:

1 „Gefällt mir“

Aus der Ecke stilvoll und minimalistisch hätte ich für PS1 noch NOTAM of WIND anzubieten. Ein Heißluftballonspiel:

7 „Gefällt mir“

Ich liebe die Artworks von Hiroshi Nagai! Einer meiner absoluten Lieblingsillustratoren und Grafikdesigner.

2 „Gefällt mir“

Nagai :ok_hand: Vielleicht kennst du auch Hisao Kawada - ähnliche Motive und Palette, aber weniger minimalistisch und mehr ‚malerisch‘.

2 „Gefällt mir“

Kannte ich noch nicht, gefällt mir aber richtig gut! Danke für den tollen Tipp :slight_smile:
In eine ähnliche Richtung gehen für mich auch die Artworks von Eizin Suzuki. Sein Stil ist zwar ebenfalls weniger minimalistisch als der von Hiroshi Nagai, aber die Werke haben einen ähnlichen Vibe.

2 „Gefällt mir“

Mag die Packungsmotive von Super Mario Bros. 3 und Yoshi’s Island gerne. Bei beiden Motiven bekomme ich auch direkt Lust das jeweilige Spiel mal wieder zu spielen.

Yoshi's Island

7 „Gefällt mir“

Ich bin einfach ein Sucker für 80/90er Jahre Raumschiffdesign

Disposable Hero von Gremlin / Euphoria

11 „Gefällt mir“

ein weiterer fantastischer Sci-Fi-Künstler - John Berkey :star_struck: Gehört ebenfalls zu meinen Lieblingen! Der Pinselstrich ist unverkennbar.

https://vgdensetsu.net/2_JohnBerkey.html

2 „Gefällt mir“