Was ist für Euch beim Retro-Gaming unverzichtbar?

Mich würde einmal folgendes interessieren. Sofern ihr eine RetroGaming Sammlung besitzt, ob nun klein oder groß. Das Szenario mag willkürlich sein. Zum Beispiel bedingt durch einen Umzug in eine kleine Wohnung oder aus finanziellen Gründen will man sich von einem (Groß)-teil seiner Sammlung trennen. Worauf würdet ihr beim Retro-Gaming auf keinen Fall verzichten wollen?

Gerne mache ich den Anfang, bei mir wären das folgende Dinge:

  1. Retro-Games:
  • Sonic the Hedgehog 1+2
  • Ascendancy
  • Dune 2000 oder Dune Legacy
  • Alien 3 (SMD)
  • NHL98 (SMD)
  • Krieg um die Krone 2 (C64)
  • Lemmings (DOS oder SMD)
  1. Mein Abonnement des Return Magazin
  • Power Play Ausgaben (11/91, 2/92)
  • 64’er Magazin Ausgaben (6/1991, 12/1991, 6/1992)
  • GameStar Ausgabe (9/98)
  • Buch „Nur noch dieses Level!“ von Richard Eisenmenger (Rheinwerk Verlag)
  1. Podcasts (sind digital verfügbar und würden somit eher nicht verloren gehen)
  • Stay Forever
  • Nerdwelten
  1. Der Austausch mit anderen RetroGamer z.B. via Twitter oder dem Stay Forever - Das Hörerforum
    (*Beides ist zum Glück ebenfalls digital verfügbar. :four_leaf_clover: )

  2. SEGA Mega Drive + Analogue Mega-Sg, C64 Maxi und mein Thinkpad.

  3. Good old Games (…wird hoffentlich nie von Tencent aufgekauft! :wink: )

Wie schaut es bei Euch aus? Welche Retro-Computer, Konsolen, Games, Bücher, Magazine sind Euch besonders wichtig? :blush:

2 „Gefällt mir“

Ich spiele eigentlich sämtliche Retrospiele nur mehr emuliert am PC.
Unverzichtbar ist für mich aber die passenden Controller zu haben, die denen des Originalsystems möglichst ähnlich kommen. Bei Nintendo Systemen überraschend einfach. Habe da schon eine ganz schöne Sammlung an verschiedenen Modellen angehäuft.

Reizen würde mich irgendwann nur mehr ein CRT Monitor oder TV, auf dem dann die emulierten Spiele noch originalgetreuer aussehen könnten. Bis dahin gibt es zum Glück Shader die helfen die Spiele so unscharf und verwaschen aussehen zu lassen wie es mal gedacht war.

Von fast allem anderen konnte ich mich trennen. Zeitschriften hab ich als PDFs am Tablet, die ROM- und ISO Sammlungen auf einer großen Festplatte.
Es gibt aber noch eine Schublade in meiner Wohnung, in der ein Game & Watch, mein alter Gameboy, mein Super Nintendo und ein bisschen Werbematerial aus den damaligen Spieleverpackungen übrig ist. Das reicht mir aber als Sammlung.

1 „Gefällt mir“

Ich sammle eigentlich nichts sondern konsumiere eher Medien…

  1. Stay Forever Podcast… sonst wäre ich nicht hier.
  2. Nerdwelten Podcast (Grüße an Hardy)
  3. 8bit Guy Alles mögliche zu alter 8 und 16bit Hardware. Von Restauration, bis zur Betrachtung von Hardware und Peripherie und der Entwicklung neuer Spiele. Englisch.
  4. CRPG Addict Der Autor spielt seit 2010 Computer Rollenspiele chronologisch von alt nach neu. Er versucht diese durchzuspielen und zu bewerten… und das meint er ziemlich ernst., denn auch obskurere Werke sind dort mit ggf. hoher Spielstundenzahl vertreten. Es finden sich sehr detaillierte Artikel und Spielberichte bis ins Jahr 1993 (da ist er jetzt nach 12 Jahren angekommen). Englisch! :slight_smile:
  5. Ich würde gerne mal wieder eine Retro Börse besuchen. Gabs bei uns im Pott früher regelmäßig. Seit Corona ist da allerdings nichts mehr passiert :confused:
  6. Ich spiele natürlich hin und wieder Retro-Spiele. Meistens Rollenspiele weil sie sich teilweise gut gehalten haben, wenn die Spielmodelle nicht zu sehr vom Zufall oder von gezeichneten Karten mit Spinner-Teleportern auf Antimagie-Feldern abhängen :wink:

Alte Hardware habe ich keine mehr. Ich bereue manchmal den Mega ST nicht behalten zu haben. Wenn ich spiele dann zugegebenermaßen lieber über Emulation. Ich vermisse die langen Ladezeiten und die Konfigurationsorgien der alten Tage nicht. Dann lieber ne DosBox oder eine alternative Engine wie ScummVM oder Exult.

2 „Gefällt mir“

Also ganz ehrlich ich habe nur Angst davor die Dinge von damals zu vergessen. Ich erinnere viele schöne Momente und das schöne dabei ich muss nix physisch aufheben so lange meine Erinnerungen mitspielen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Um ehrlich zu sein ist es mir schon passiert, dass ich ein altes Spiel nochmal gespielt habe und dann festgestellt hab, dass ich so 90% dessen, was da eigentlich vor sich ging, mittlerweile vergessen habe. Da kann man gute Dinge neu erleben :smiley:

1 „Gefällt mir“

Die „älteren“ Sachen aus Amiga, NES, SNES Zeit spiele ich oft nur kurz an. Selten, dass ich da wirklich länger etwas spiele. Und dafür reicht mir ein Emulator (habe z.B. ein Miyoo Mini v2) völlig aus.
Von den Spielen her muss eigentlich immer Super Mario dabei sein.

Wenn ich mit schmalstem Retro-Gepäck und ohne Internetzugang auswandern müsste nähme ich mit:

  • PowerPlay-Hefte 1-6 (die ursprünglichen Sonderhefte vor der Zeit als Beilage).
  • PlayStation Vita mit Castlevania - Symphony of the Night, einem GBA-Emulator und diversen Spielen auf der Speicherkarte.
  • Das StayForever-Archiv.

Da ist noch Platz für drei Spiele in Verpackung? Dann kommen mit:

  • besagtes Castlevania
  • Starglider 2
  • Leather Godesses of Phobos
2 „Gefällt mir“

Ich werde xenonauts2 spielen wenn es endlich erscheint. Ist dann wahrscheinlich 2023, das spiel gefühl der demo erinnert mich aber stark an mein erstes xcom. Schön das ich heutzutage nicht wirklich retro spielen muss um retro spiele erfahrungen zu machen :wink:

2 „Gefällt mir“