Was spiele ich aktuell a.k.a. Spieletipps

Ich habe mir nach langem Fiebermessen jetzt doch Warhammer 40,000: Rogue Trader Voidfarer Edition gekauft. Obwohl der Preis eine echte Ansage ist und trotz der schlechten Rezensionen wegen des stark verbuggten Releases. Es ist halt endlich ein ernstzunehmendes Rollenspiel im Warhammer 40k-Universum und das auch noch rundenbasiert. Darauf warte ich seit Jahren.

Also:
Es handelt sich wie gesagt um ein rundenbasiertes Rollenspiel im Warhammer 40k-Universum. Man spielt einen Freihändler ( Rogue Trader) - den Lord-Kapitän mindestens eines Großraumschiffes - mit Freihandelslizenz des Imperators und absoluter Herrscher über etwa 25.000 Besatzungmitglieder . Das Spiel basiert auf dem Freihändler-Pen&Paper-Regelwerk. Das Regelwerk ist verhältnismäßig komplex, aber gut verständlich. Man muss dennoch eine gewisse Zeit für Regelkunde einplanen. Bisher habe ich abzüglich Regelkunde etwa 10 Stunden gespielt.

Die Grafik gefällt, ist aber nichts Außergewöhnliches.

Der Kampf funktioniert rundenbasiert und erinnert rein optisch ein wenig an XCOM wegen des Deckungssystems, ist aber wegen der vielen Talente deutlich komplexer. Bisher gefällt es mir aber sehr gut.

Der für mich wichtigste Punkt ist aber, wie gut das Spiel die einzigartige Stimmung von WH40k einfängt. Und das macht es bisher grandios. Die Stimmung wird hauptsächlich über Gespräche in Textfenstern transportiert. Man muss also viel Lesen. Die zur Verfügung stehenden Antwortmöglichkeiten spiegeln wunderbar die düstere und menschenverachtende Welt wieder. Bisher habe ich keine Antwort gefunden, die man nach heutigen Maßstäben als „gute Antwort“ bezeichnen würde. Nur verschiedenene Abstufungen von düster. Die Charaktere, die ich bisher kennengelernt habe, sind interessant und gut ausgearbeitet.

Ich hätte lieber das Schattenjäger-Pen&Paper-Regelwerk als Grundlage gehabt, weil es mir besser gefällt das Gefolge eines Imperialen Inquisitors zu spielen, als der Freihändlerhintergrund. Vor allem, weil wir damals dieses Regelwerk noch als P&P gespielt haben. Das ist aber Geschmackssache.

Ich habe bisher keine Bugs bemerkt, bin aber auch erst am Anfang. Bei der Regelmäßigkeit, mit der Owlcat Patches raushaut, habe ich aber wenig Befürchtungen, dass da noch echte Plotstopper kommen.

Fazit:
Vor mir eine klare Empfehlung für alle, die mit Warhammer 40k etwas anfangen können. Dieser Test gibt meine Erfahrung bisher ganz gut wieder. Ob das Spiel in der gleichen Liga spielt wie Baldurs Gate 3, weiß ich noch nicht, dazu fehlt mir noch Spielzeit.

Mögen die brennenden Ketzer deinen Weg durch die Dunkelheit erhellen.

5 „Gefällt mir“